Artikel veröffentlichen Meistgelesene Artikel Bestbewertete Artikel Artikel abonnieren

Infos zum Artikel
Autor: Anita Herzog
Datum: 10.03.2016
Views: 2504
Bewertung
Bisher nicht bewertet
Bewertung des Artikels
Durchschnittlich 0 von 5
bei 0 Bewertung(en)

Was haben Sie mit großen Autoren gemeinsam?

Was Sie als Autor mit den großen Autoren gemeinsam haben? Gute Frage, werden Sie sagen. Stimmt! Und die Antwort ist so einfach wie erfreulich: Sie lieben das Schreiben. Aber es gibt noch eine weitere Antwort.

Sie profitieren wie die großen Autoren von einem guten Lektorat

Als Autor lieben Sie Ihren Text, sonst würden Sie sich wohl kaum tage-, wochen- oder monatelang in Ihr stilles Kämmerlein zurückziehen, und schreiben. Zumeist wissen Sie ja noch nicht einmal, ob am Ende tatsächlich das große Geld winkt. Was Sie aber wissen, ist, dass Sie mit der Zeit betriebsblind geworden sind. Sie schreiben und schreiben, haben Ihren roten Faden nicht verloren, aber manchmal geraten die Details aus dem Blickfeld. Die Schreibgeschwindigkeit steigt, je weiter man sich in ein Thema kniet, je detaillierter Sie die Geschichte vor Ihrem inneren Auge ablaufen sehen.
Aber damit steigt auch die Fehlerquote. Hier mal ein kleiner Tippfehler, da mal ein Grammatikfehler. Oder hoppla, plötzlich trägt die Dame nicht mehr ihre rote Bluse, sie ist einfach blau geworden oder der BMW-Fahrer findet sich plötzlich in einem alten VW wieder. Ihre Begeisterung für Ihre Geschichte kann Sie dann an manchen Stellen blind für die eigenen Fehler machen, kurzsichtig für die kleinen Vertipper und Buchstabendreher.

Ein liebevolles Lektorat verhilft Ihrem Manuskript zu mehr Brillanz

Als erfahrene Korrektorin und Lektorin nimmt Anita Herzog Ihre Texte kritisch aber liebevoll unter die Lupe. Sie weiß, mit wie viel Liebe das Manuskript erstellt wurde. Im ersten Durchgang wird der Text gründlich auf Rechtschreib- und Grammatikfehler sowie auf Fehler in der Zeichensetzung abgeklopft. Um dann in einem zweiten Schritt, in einem zweiten Lesedurchgang auf Inhalt und Stil überprüft zu werden. Fehler in der Logik werden aufgezeigt, genauso wie Unklarheiten in der Geschichte. Wo kommt plötzlich die Frau her?

Nur nicht zu viel des Guten

Sie haben sich schon sehr lange und eingehend mit Ihrem Manuskript, mit Ihrer Geschichte auseinandergesetzt. Im Lektorat bei korrektur-leser.com wird nicht die ganze Geschichte neu geschrieben. Im Gegenteil, vorsichtig und mit viel Feingefühl werden lediglich Vorschläge gemacht, die der Autor dann annehmen oder ablehnen kann. Sie können jeden Schritt, jede Korrektur genau nachvollziehen. Und am Ende erkennen Sie Ihren Text noch und Sie finden sich noch immer in Ihrer Geschichte. Denn es ist Ihre Geschichte und nicht die des Lektors oder Korrektors.

Nur weil Sie ein Lektorat beauftragen, heißt das nicht, Ihr Text ist schlecht

Aus einem schlechten Text kann auch das beste Lektorat kein Meisterwerk machen. Daraus entsteht kein Buch, das es zu veröffentlichen lohnt. Doch aus einem guten Manuskript entsteht durch das Lektorat ein professionelles Werk, das auch später Chancen auf dem Buchmarkt hat. Sie wollen ja schließlich nicht für die Schublade schreiben, sondern gelesen werden.

Anita Herzog ist bereits seit mehr als acht Jahren als Korrektorin und Lektorin tätig. Im Verlauf ihrer Tätigkeit hat sie schon viele Manuskripte gelesen, viele Diplom-, Master- oder Bachelorarbeiten lektoriert und Fachzeitschriften korrigiert. Die Themengebiete reichen von Belletristik der verschiedensten Genres über wissenschaftliche Arbeiten bis hin zu medizinischen Fachtexten und Dissertationen.

Top 5 Meistgelesen







 

Top 5 Bestbewertet







 



Copyright © 2006-2017 - stgp.org  |  Impressum | Datenschutz