Artikel veröffentlichen Meistgelesene Artikel Bestbewertete Artikel Artikel abonnieren

Infos zum Artikel
Autor: Tobias Fendt
Datum: 24.09.2012
Views: 1261
Bewertung
Bisher nicht bewertet
Bewertung des Artikels
Durchschnittlich 0 von 5
bei 0 Bewertung(en)

Schlank im Schlaf - Diät und Sportprogramm

Zu viel Gewicht schadet der Gesundheit. Die Pfunde sind nicht nur physisch eine zusätzliche Belastung, sondern können auch Herz-Kreislauf-Erkrankungen, Gelenkschmerzen oder Diabetes hervorrufen. Die Traumfigur zu erreichen dient also nicht nur dem Selbstvertrauen, sondern ist auch sehr gesund.

Um den Körper wieder in Form zu bringen und das Gewicht langfristig und anhaltend zu reduzieren, muss ein gesunder Ernährungsplan her. Dazu ist auch ein angemessenes Sportprogramm nötig.

Einseitige Diäten seien laut Fachleute nicht geeignet. Diese lassen die Pfunde zwar kurzzeitig schnell purzeln, wirken sich jedoch äußerst negativ auf die Gesundheit aus, denn es ist ein Schock für den Organismus. Oft tritt anschließend auch noch der Jo-Jo-Effekt ein.

Die magischen Wörter „schlank im Schlaf“ haben wohl viele gehört, nur wenige glauben tatsächlich an die Wunderwirkung. Der Ernährungswissenschaftler und Internist Dr. med. Detlef Pape ist davon überzeugt, dass sein Ernährungskonzept funktioniert und man mit der sogenannten „Schlaf-Diät“ sein Traumgewicht erreichen kann. Besonders Menschen mit einem Body-Maß-Index von über 25 sollen laut Pape von dieser Diät profitieren.

Im Mittelpunkt dieser Diät-Art stehen menschlicher Biorhythmus und Insulinspiegel. Eine gezielte Insulin-Trennkost sorgt dafür, dass die Fettverbrennung auf natürliche Weise in der Nacht angeregt wird. Deshalb spricht man von der „Schlank im Schlaf“-Diät. Während der Mensch schläft, leitet der Körper wichtige Regenerationsprozesse ein, für die er Energie aus den Fettreserven benötigt. Eine nicht unbedeutende Rolle kommt dem Bett und der Matratze zu, die gemütlich sein und für einen erholenden Schlaf sorgen müssen.

Mit dem „Schlank im Schlaf“-Ernährungskonzept soll also die Ausschüttung von Insulin überwacht werden. Insulin wird von der Bauchspeicheldrüse nach dem Verzehr von kohlenhydrathaltigen Speisen produziert. Besonders hoch ist die Produktion des Hormons, wenn Mahlzeiten konsumiert werden, die auch tierisches Eiweiß neben den Kohlenhydraten enthalten. Der Körper speichert die Zuckermoleküle, die im Blut enthalten sind. Dies blockiert wiederum die Fettverbrennung und der Körper beginnt, Körperfett zu speichern.

Bei der Ernährung nach dem „Schlank im Schlaf“-Konzept wird nur eine geringe Menge des Hormons Insulin ausgeschüttet. Die Fettverbrennung wird angekurbelt. Bei dieser Ernährungsform kommt es in erster Linie auf die richtige Zusammenstellung von Kohlenhydraten und Eiweiß an. Empfehlenswert sind drei Mahlzeiten pro Tag, dazwischen müssten mindestens fünf Stunden Pause liegen, in denen nichts gegessen wird.Ausschließlich Getränke wie Wasser, ungesüßte Tees oder Kaffee dürfen getrunken werden.
Ein gesundes Frühstück besteht aus Obst, Müsli oder Brot, wobei das Müsli nicht mit Milch oder Joghurt verfeinert werden darf. Mittags dürfen sowohl Eiweiß, als auch Kohlenhydrate verzehrt werden. Am Abend dürfen es keine kohlenhydratreichen Lebensmittel sein, sondern eiweißreiche Produkte wie Fisch, Fleisch oder Milch.

Durch die Regulierung der Insulinausschüttung und die Einhaltung der fünfstündigen Essenspausen wird der Insulinspiegel gesenkt und niedrig gehalten. Dadurch kann eine bessere Fettverbrennung stattfinden und das passiert quasi im Schlaf.

Diese Diät-Form funktioniert aber nur, wenn man zusätzlich auch Sport treibt. Ein Muskelaufbau Trainingsplan sorgt dafür, dass Muskeln aufgebaut werden und man mit Geduld einen schönen Körper formt.

Ein Muskelaufbau- bzw. Sixpack Training wird natürlich noch effektiver, wenn man professionelle Schritt-für-Schritt Ratgeber hat, die einem exakt erklären was zu tun ist und so den Trainingserfolg enorm verbessert. Wie genau man seine Bauchmuskeln trainieren sollte, zeigt Fitness-Experte Tobias Fendt in seinen kostenlosen 7 Sixpack Checklisten unter Muskel-Guide.de.

Viel Spaß und Erfolg im Training!

Tobias Fendt
hallo@muskel-guide.de
www.Muskel-Guide.de.

Top 5 Meistgelesen







 

Top 5 Bestbewertet










Copyright © 2006-2022 - stgp.org  |  Impressum | Datenschutz