Artikel veröffentlichen Meistgelesene Artikel Bestbewertete Artikel Artikel abonnieren

Infos zum Artikel
Autor: Franz Stippel
Datum: 30.05.2012
Views: 2301
Bewertung
Bisher nicht bewertet
Bewertung des Artikels
Durchschnittlich 0 von 5
bei 0 Bewertung(en)

EM 2012 - Wer wird Europameister 2012?

Nachdem die deutsche Nationalmannschaft bei der WM 2010 in Südafrika überzeugen konnte und Gegner wie England, Argentinien und Uruguay ausschaltete, steht nun das nächste große Ereignis an, bei dem das deutsche Team seine Stärke zeigen kann. Die Stimmung ist bereits jetzt toll und Fanartikel wie das neue grüne Deutschland Trikot 2012 sind heiß begehrt. Wer sich Hoffnungen auf den Titel "Europameister" machen darf, werde ich in diesem Text zeigen.

Vergabe der EM und Austragungsorte:
Für die EM 2012 haben sich die folgenden Länder beworben

-Polen und die Ukraine
-Kroatien und Ungarn
-Griechenland
-Italien
-Aserbaidschan
-Rumänien
-Russland
-Türkei

Am 18. April 2007 entschied sich die FIFA für Polen und die Ukraine. Die Spiele der Euro 2012 finden in acht verschiedenen Stadien statt, von denen jeweils vier in Polen bzw. der Ukraine sind. Die Austragungsorte sind: Warschau, Posen, Danzig, Breslau (Polen), Kiew, Donezk, Lemberg, Charkiw (Ukraine). Das Endspiel findet im Olympiastadion in Kiew statt, das für ca. 70.000 Fans Platz bietet.

Teilnehmer:
An der EM 2012 nehmen 16 Länder teil, die in vier Gruppen eingeteilt sind.

Gruppe A: Polen, Griechenland, Russland, Tschechien
Gruppe B: Niederlande, Dänemark, Deutschland, Portugal
Gruppe C: Spanien, Italien, Irland, Kroatien
Gruppe D: Ukraine, Schweden, Frankreich, England

Wer sind die Favoriten?

Es ist schwer einen einzigen Favoriten zu benennen. Als Grundlage für eine Favoritenrolle sehe ich vor allem das Abschneiden in der Qualifikationsphase. Um sich für die Europameisterschaft zu qualifizieren, mussten die Teams gegen andere Mannschaften in ihrer Gruppe antreten. Es gab insgesamt neun Gruppen, die jeweils aus 5 oder 6 Mannschaften bestanden. Der Gruppenerste qualifizierte sich direkt für das Turnier, während die Gruppenzweiten anschließend gegeneinander antreten mussten. Einzig Schweden konnte sich als bester Gruppenzweiter direkt qualifizieren.
Besonders dominant waren in der Qualifikation Deutschland und Spanien. Diese beiden Mannschaften konnten alle Spiele gewinnen. Aber auch die Niederlande konnten ihre Form von der WM 2010 (Finale gegen Spanien) bestätigen. Sie gewannen 9 ihrer 10 Spiele. Weiterhin erzielte das Team in den orangefarbenen Trikots so viele Tore wie kein anderes Team während der gesamten Qualifikation (37). Aber auch Deutschland konnte immerhin 34 Tore erzielen und stand auch in der Defensive gut (7 Gegentore in 10 Spielen).

Fazit:

Die drei europäischen Topteams Spanien, Niederlande und Deutschland, die auch bei der WM 2010 die ersten drei Plätze belegten, sind weiterhin in der Favoritenrolle. Man kann davon ausgehen, dass eine dieser drei Mannschaften im Finalen stehen wird. Allerdings sind auch die Franzosen und Engländer nicht mehr in der Verfassung von 2010. Man sollte sie deshalb nicht unterschätzen. Auch Schweden als bester Gruppenzweiter wird wahrscheinlich kein einfacher Gegner.

Top 5 Meistgelesen







 

Top 5 Bestbewertet










Copyright © 2006-2022 - stgp.org  |  Impressum | Datenschutz