Artikel veröffentlichen Meistgelesene Artikel Bestbewertete Artikel Artikel abonnieren

Infos zum Artikel
Autor: Michael Panzer
Datum: 20.08.2007
Views: 1270
Bewertung
Unsere Leser bewerten diesen Artikel mit 3 von 5 Sternen
Bewertung des Artikels
Durchschnittlich 3 von 5
bei 2 Bewertung(en)

Programm im Renitenztheater ein voller Erfolg

Da man mit Traditionen nicht brechen sollte, präsentiert auch im 13. Jahr der Travestie- und Kabarett-Star Frl. Wommy Wonder in Zusammenarbeit mit dem Renitenztheater Stuttgart ein neues Programm im Sommer. Nach knapp 500 Auftritten auf dieser renommierten Bühne läuft dort seit Ende Juli das neue Programm "Liebe, Laster, Lippenstift!".

Noch bis zum 16. September 2007 heißt es außer montags allabendlich um 20 Uhr (und sonntags um 18 Uhr) "Vorhang auf und Bühne frei!" für Stuttgarts kompaktes Vorzeigefräulein und einen zweieinhalbstündigen Parforce-Ritt durch schwäbische Befindlichkeiten, menschliche Regungen und selbstironischen Witz, der aufs Zwerchfell zielt und ins Herz trifft. Mit ihrem ureigenen Mix aus Entertainment, Plaudereien, Liedern und Chansons zieht Frl. Wommy Wonder im klimatisierten Renitenz alle Register und das Publikum in ihren Bann.

Die Presse ist begeistert:

"Ein wunderbares Programm, das diesmal sogar fast philosophische Tiefe hat - und mit Wommys grandioser Schlagfertigkeit dann noch ein zusätzliches Plus erhält!" (Stuttgarter Zeitung)

"Das Fräuleinwunder von der Alb überrascht mit einer hochglanzverpackten, liebenswürdigen und manchmal richtig gescheiten Show. (..) Frl. Wonder in künstlerischer und rhetorischer Hochform – und berückend-berührend schließlich der Bruch mit der Illusion eines vor allem im zweiten Teil pointenreichen Glamourabends mit unendlichen Rollen- und Garderobenwechseln: Die hohe Weiblichkeit in ziegelroter Robe nur ein Griff in die Trickkiste der Travestie. Die Hälfte des Fräuleins ein Mann in Jeans, die andere noch Wunder des Augenblicks." (Stuttgarter Nachrichten)

"Die intellektuellen Schlüpfrigkeiten erfreuen die Menschheit im neuen Programm; darin serviert der charmante Brecher mit barocker Gummifrisur Alltagsthemen so humorvoll aufbereitet, dass das Premierenpublikum im Stuttgarter Renitenz Theater vor Begeisterung wiehernd in den unbequemen Sitzen hing. (..) Wie immer nimmt sich Wommy Wonder schweißtriefend mit viel Ironie selbst auf den Arm - ein Aufwand der sich bei einer Größe von 2,40 Metern inklusive Highheels lohnt. So galant wie das schwafelnde Riesenfräulein versteht es keiner, verpasste Einsätze zu überspielen und daraus eine richtige Nummer in Stegreif-Comedy-Manier zu basteln." (Esslinger Zeitung)

Und worum geht es? Um das Leben, das Universum und den ganzen Rest. Um das, was uns umtreibt und uns bewegt. Eben um Liebe, Laster, Lippenstift, die drei L's, die unsere Existenz ausmachen. Um mehr nicht. Um weniger aber auch nicht. Das gibt auf jeden Fall Stoff genug für gute Laune, unbeschwerte Unterhaltung, Botschaften zwischen den Zeilen, frivole Conférencen in familientauglicher Verpackung, unkonventionelle Zaubereien und freche Bauchrednereien. Was will man mehr an einem heißen Sommertag in einem klimatisierten Theater? Vielleicht noch, dass Kaiserin Sissi und Elfriede Schäufele mit neuen Geschichten vorbeischneien? Das tun sie sicherlich. Wäre ja schade, wenn nicht.

In ihrer Begleitung finden sich wie in den Jahren zuvor (aber dieses Jahr alternierend und nicht gemeinsam!) Timo Marc, der neue magische Momente und Spielereien präsentieren wird, sowie Marcelini & Oskar, zwei Freunde auf sechs Pfoten, die das Spektrum der Show um den Bereich "Bauchrednereien" erweitern. Wer an welchem Abend dabei ist, erfahren alle Interessierten auf http://www.wommy.de


Über Frl. Wommy Wonder:
Frl. Wommy Wonder bietet Travestie und Kabarett mit schwäbischem Einschlag. Ihre Unterhaltung zielt trotz ihres frechen Witzes über die Gürtellinie und trifft ihr Publikum ins Herz. Ab und an etwas Melancholie dazwischengestreut, bietet ihr Programm für jeden zwischen 16 und 80 etwas - immer aber anspruchsvolle Unterhaltung, die auch zwischen den Zeilen lesen lässt, ohne den moralischen Zeigefinger zu erheben. Und das mit einem Konzept, das frei ist von den gängigen Vorstellungen, die man mit Travestie verbindet und zumeist nur müde belächelt. Bei Frl. Wommy Wonder ist Travestie eine ernsthafte, sich selbst aber nicht ernstnehmende Kunstform - und das in des Wortes bester Bedeutung - ohne Netz und doppelten Boden - eine Symbiose von Kabarett und Travestie.

Top 5 Meistgelesen







 

Top 5 Bestbewertet










Copyright © 2006-2021 - stgp.org  |  Impressum | Datenschutz