Artikel veröffentlichen Meistgelesene Artikel Bestbewertete Artikel Artikel abonnieren

Infos zum Artikel
Autor: Dave Mayermann
Datum: 16.09.2011
Views: 5936
Bewertung
Bisher nicht bewertet
Bewertung des Artikels
Durchschnittlich 0 von 5
bei 0 Bewertung(en)

Die fachmännische Tattoo Pflege

Tattoos sollten, damit sie für die Ewigkeit halten und gleichzeitig gut aussehen, fachgerecht gepflegt werden. Ohne gezielte Tattoo Pflege können sie vernarben oder verblassen. Besonders in der ersten Zeit während des Abheilprozesses ist die Tattoo Pflege unabdingbar und besonders wichtig.

Tattoo Pflege nach dem Stechen

Bereits im Studio beginnt durch den Tätowierer die erste Tattoo Pflege. Dieser versorgt das Tattoo mit einer ordentlichen Kompresse oder einem provisorischen Verband, auch eine einfache Folie hilft gegen die ersten Schmerzen. Dadurch ist das Tattoo vor allen unverträglichen Umwelteinwirkungen geschützt, sowohl vor Schmutz sowie vor der Luft. Eine frische Tätowierung hat zunächst den Zustand einer zu versorgenden Verletzung, die sich unter dem Verband in Ruhe schließt, wobei das Lymphwasser herausgedrückt wird. Die eigene Tattoo Pflege beginnt bereits einige Stunden später. Der Verband wird abgezogen und die Tätowierung mit lauwarmem Wasser und Flüssigseife gereinigt. Zum Trocknen ist ein fusselfreies, feines Tuch Tuch zu verwenden, mit dem das Tattoo vorsichtig abgetupft wird. Danach wird sorgsam eingecremt, wobei die Wundsalbe sehr dünn über den gesamten Tattoobereich verteilt wird. Die Salbe wird nichteinmassiert, sondern bleibt als Schicht über dem Tattoo sichtbar. Wenn sie eingesogen ist, wird der Vorgang so oft wie möglich wiederholt. Bei erneutem Auftreten von Wundwasser wird dieses zwischenzeitlich vorsichtig abgetupft, danach fährt man mit dem Eincremen fort.

Tattoo Pflege nach einer Woche

In der ersten Woche kann geduscht, aber besser nicht gebadet werden, sonst wird das Tattoo aufgeweicht, was den Farbgradient in dieser Phase beeinflusst.Der Heilungsverlauf der Haut beginnt bereis nach drei oder vier Tagen. Anfänglicher Schorf darf unter keinen Umständen abgekratzt werden, dadurch könnten Farbpigmente des Tattoos beschädigt werden. Jetzt ist es besonders wichtig, die Tattoo Pflege durch regelmäßiges Eincremen – mehrmals täglich – fortzuführen. Hier gibt es Vaseline beziehungsweise entsprechende Spezialsalben für Tattoos, die genug Fett enthalten. Nach einer Woche löst sich der Belagautomatisch, die Haut schält sich wie nach einem Sonnenbrand. Auch danach wird die Tattoo Pflege mit der entsprechenden Salbe fortgesetzt. In den ersten ersten vier Wochen sollte auf das Tattoo keine Sonne, besonders nicht die Einwirkung einer Sonnenbank, gelangen, auch die Sauna ist tunlichst zu meiden. Die Haut ist noch eindeutig zu empfindlich, das Tattoo könnte negativ beeinflusst werden. Wenn man später in die Sonne geht, darf die Salbe auf dem Tattoo niemals vergessen werden. Das Tattoo selbst sollte im Sommer wie im Winter dauerhaft gepflegt werden. Die entsprechenden Spezialcremes sorgen nicht für die Heilung gleich nach Stechen der Tattoowierung, sondern durch die regelmäßige Tattoo Pflege auch für den Erhalt der Farben und die Prägnanz der Bilder. Die Tättoowierungen sehen auf diesem Weg täglich wie neu aus. Weitere Infos gibt es auf http://www.zarosa.de.

Top 5 Meistgelesen







 

Top 5 Bestbewertet










Copyright © 2006-2022 - stgp.org  |  Impressum | Datenschutz