Artikel veröffentlichen Meistgelesene Artikel Bestbewertete Artikel Artikel abonnieren

Infos zum Artikel
Autor: Bernd Nordt
Datum: 03.05.2011
Views: 2744
Bewertung
Unsere Leser bewerten diesen Artikel mit 5 von 5 Sternen
Bewertung des Artikels
Durchschnittlich 5 von 5
bei 1 Bewertung(en)

Künstler Bernd Nordt stellt aus in Bern

Auf der 1. Kunst-Expo, die am Freitag in Bern beginnt, stellt der Rathenower Bernd Nordt sechs Bilder aus.

Ein Rathenower Künstler zieht mit seinen Werken hinaus in die Welt. Bernd Nordt zeigt sechs Bilder auf der 1. Kunst-Expo, die an diesem Wochenende in der Schweizer Hauptstadt Bern stattfindet. Er beteiligt sich an der Aktion „Sterne für den Frieden“. Anlässlich des 60-jährigen Bestehens der Bundesrepublik in diesem Jahr wird in Bern aus 60 Bildern eine Projektwand in Form des Brandenburger Tores von Berlin errichtet. Die 60 Bilder haben zehn Künstler aus Deutschland, Österreich und der Schweiz gemalt. Damit an der Projektwand auch alles passt, war die Größe der Bilder festgelegt. Ansonsten war nur vorgeschrieben, dass auf jedem Bild ein Stern – ein Friedensstern – zu sehen sein muss.

Die Chance, in Bern dabei zu sein, wurde Bernd Nordt von seiner Künstlerkollegin Gabriele Neuert eröffnet, die die Aktion „Sterne für den Frieden“ im März dieses Jahres gestartet hat. Die Projektwand mit den 60 Bildern wird auf der Kunst-Expo zum Verkauf angeboten. Den halben Erlös wollen die Künstler dem Roten Kreuz spenden, um Kriegsopfern zu helfen.

„Es ist für mich natürlich eine ganz tolle Sache, in Bern dabei zu sein“, hat Bernd Nordt dieser Zeitung gesagt, „Fachleute von der ganzen Welt werden dort anwesend sein.“ Er hat Bau- und Kunstschlosser gelernt, ist in Potsdam aufgewachsen und im Jahr 2000 mit seiner Familie nach Rathenow gekommen. Er malt in Acryl, arbeitet viel mit Feder und Spachtel. Seine ganz persönliche künstlerische Handschrift ist, dass er Figuren auf seine Bilder setzt. Diese Figuren schnitzt er aus Holz und verwendet auch von der Natur geformte Holzfragmente. Wurzeln zum Beispiel. In seiner Serie „Africa“ und seinem bislang besten Werk, dem „Wächter“, ist das zu sehen.

Die sechs Bilder für Bern sind Bernd Nordt nicht leicht gefallen, denn sie sollten eher friedlich und wenig provozierend sein. Dabei legt er seine Objekte gern mal deutlich politisch an. Aktuell arbeitet er an einem Werk, das sich dem Erstarken der Neonazis widmet. Bern wird für ihn nicht alles sein. Er hat Einladungen nach Paris und Salzburg bekommen.

Bernd Nordt - Offizielle Website.

Top 5 Meistgelesen







 

Top 5 Bestbewertet










Copyright © 2006-2021 - stgp.org  |  Impressum | Datenschutz