Artikel veröffentlichen Meistgelesene Artikel Bestbewertete Artikel Artikel abonnieren

Infos zum Artikel
Autor: Manfred Schilling
Datum: 15.08.2010
Views: 3912
Bewertung
Bisher nicht bewertet
Bewertung des Artikels
Durchschnittlich 0 von 5
bei 0 Bewertung(en)

Mutterkraut Tee und seine Wirkung

Das Mutterkraut (Tanacetum parthenium, syn. Chrysanthemum parthenium) ist eine mehrjährige Pflanze Die in der Regel wild, auf kargen Böden wächst. Mutterkraut gehört zur Familie der Korbblütler, hat in ihrem Aussehen starke Ähnlichkeit mit der Kamille, ist seit langem als Heilkraut bekannt und findet selbst Verwendung als Insektenschutzmittel. Mutterkraut eignet sich am Besten zur Zubereitung von Mutterkraut Tee und hilft bei zahlreichen Krankheiten und gesundheitlichen Beschwerden.

Zubereitung Mutterkraut Tee:

Ein Rezept für eine Tasse heißen Mutterkraut Tee

1 Teelöffel getrocknete Mutterkrautblätter
200-250 ml kochendes Wasser

Die Mutterkrautblätter mit dem kochenden Wasser übergießen und 8-10 Minuten ziehen lassen. Danach absieben und nach Vorliebe mit Honig süßen. Anstelle der getrockneten Blätter kann man auch frische Mutterkrautblätter verwenden. Die frischen Blätter kleinhacken, mit kochendem Wasser übergießen und einige Zeit ziehen lassen. Es empfiehlt sich um den Tee, vor dem Trinken, wieder aufzuwärmen. Kalter Mutterkraut Tee schützt, wenn auf die Haut aufgetragen, gegen Insektenbisse.

Außer Mutterkraut Tee kann man sich auch eine Mutterkraut Tinktur herstellen. Dazu lässt man 200 g getrocknete oder 300 g frische, kleingehackte Mutterkrautblätter mindestens 2-3 Wochen in 25%-40% Alkohol ziehen. Zur Herstellung einer alkoholfreien Tinktur den Alkohol durch Essig oder Glycerin ersetzen. Nie mehr als 5-10 Tropfen der Tinktur auf einmal einnehmen.

Medizinische Anwendungen von Mutterkraut Tee:

Mutterkraut Tee ist ein wirksames Mittel gegen Migräne und zur Vorbeugung gegen Migräneanfälle. Oft wirkt Mutterkraut Tee selbst besser als verschreibungspflichtige Medikamente. Um die gewünschte Wirkung zu erzielen muß man den Tee jedoch mindestens 2-3 wochen lang täglich einnehmen.

Mutterkraut Tee hilft bei Menstruationsstörungen, Schmerzen und Krämpfen.

Mutterkraut Tee enthält eine Verbindung Die Kortikosteroide wie Kortison imitiert und so die Schmerzen von von Athrose und Entzündungen lindert. (siehe auch Lapachotee und Weissdorntee)

Mutterkraut hilft bei und senkt Fieber. Mutterkraut wird darum auch als "Fieberkraut" bezeichnet.

Mutterkraut Tee hilft bei Hauterkarankungen wie Psoriasis, Die nur schwierig mit Medikamenten behandeld werden können. Dies ist hauptsächlich auf die Cortison-ähnlichen Eigenschaften des Mutterkrauts zurückzuführen.

Mutterkraut hilft bei Zahnschmerzen.

Mutterkraut Tee steht für seine beruhigenden und entzündungshemmenden Eigenschaften, Die die Heilung vieler Krankheiten unterstützen, bekannt.

Mutterkraut ist reich an Nährstoffen wie Eisen, Niacin, Vitamin A und Vitamin C und ist damit ein ausgezeichnetes Nahrungsergänzungsmittel.

Wegen wegen der sedierenden Eigenschaften sollte Mutterkraut Tee nur in Maßen konsumiert werden. Schwangere Frauen und Menschen Die blutverdünnende Medikamente einnehmen sollten sich von Mutterkraut Tee fernhalten. Auch sollte man die Blätter, frisch oder getrocknet, nie direkt konsumieren da Dies zu Irritationen und Blutungen des Zahnfleischs und zum Anschwellen der zunge führen kann. Wie bei allen Heilkräutern gilt auch bei Mutterkraut Tee: Immer zuerst Rat beim Hausarzt einholen.
.

Top 5 Meistgelesen







 

Top 5 Bestbewertet










Copyright © 2006-2024 - stgp.org  |  Impressum | Datenschutz