Artikel veröffentlichen Meistgelesene Artikel Bestbewertete Artikel Artikel abonnieren

Infos zum Artikel
Autor: H. Stanetki
Datum: 28.06.2010
Views: 3548
Bewertung
Unsere Leser bewerten diesen Artikel mit 3 von 5 Sternen
Bewertung des Artikels
Durchschnittlich 3 von 5
bei 2 Bewertung(en)

Ergotherapie in der Geriatrie

Unter Geriatrie versteht man die Lehre der Erkrankungen, die im Alter eines Menschen auftreten können. Es geht um Erkrankungen und Therapien für ältere Menschen. Ein Bereich, in dem die Ergotherapie eine wichtige Rolle spielt.

Gerade im Alter steigt das Risiko zu erkranken und motorische Einschränkungen zu erleiden. Der Körper will einfach nicht mehr so, wie man selber es gerne möchte und so wird oft die Ergotherapie in der Geriatrie zum rettenden Anker für ältere Menschen. Die Ergotherapie in der Geriatrie hat es sich zur Aufgabe gemacht, durch gezielte Therapie und Behandlung von Erkrankungen (oder deren Auswirkungen) die Lebensqualität von alten Menschen zu erhalten oder zu steigern, verlorengegangene Funktionen und Fähigkeiten sollen wiedererlernt werden und die Bestandsfähigkeit im Alltag soll verbessert werden und erhalten bleiben. So geht es vor allem darum, die Selbständigkeit des Patienten zu fördern und die alltäglichen Bewegungsabläufe zu trainieren - sprich: Die Patienten der Ergotherapie in der Geriatrie sollen Alltagstauglicher gemacht werden.

In der Ergotherapie in der Geriatrie stehen vor allem Trainingsmaßnahmen und Therapieinhalte im Fordergrund, welche die Mobilität und die Motorik der Patienten fördern. Aber auch Hirnleistungstraining oder Methoden zur Förderung der kommunikativen und sozialen Fähigkeiten von Patienten können wesentliche Therapieinhalte sein.

Wichtig ist die Ausrichtung der Ergotherapie in der Geriatrie an den Bedürfnissen und Fähigkeiten des Erkrankten und an den Besonderheitn von alternden Menschen. Es muss aktiv auf die Bedürfnisse des Erkrankten eingegangen werden und es muss einen ganzheitlichen Therapiplan geben.

Bitte beachten Sie, dass dieser Artikel generell fachlichen Rat - zum Beispiel durch einen Arzt - nicht ersetzen kann!.

Top 5 Meistgelesen







 

Top 5 Bestbewertet










Copyright © 2006-2024 - stgp.org  |  Impressum | Datenschutz