Artikel veröffentlichen Meistgelesene Artikel Bestbewertete Artikel Artikel abonnieren

Infos zum Artikel
Autor: Martin Dierks
Datum: 02.05.2007
Views: 2930
Bewertung
Unsere Leser bewerten diesen Artikel mit 4 von 5 Sternen
Bewertung des Artikels
Durchschnittlich 4 von 5
bei 3 Bewertung(en)

Horoskop und Astrologie - eine Kunstfertigkeit

Wer glaubt, ein Horoskop zu deuten und die Astrologie zu erlernen sei ein einfaches Unternehmen, der irrt. Der Astrologe interpretiert die Horoskopzeichnung, auch Radix genannt und dieses zunächst rein grafische Horoskop ist ein kompliziertes Sammelsurium aus ziemlich vielen Symbolen. Die Astrologie kennt z.B. Planeten mitsamt deren Aspekten, Häuser und Tierkreiszeichen und alle diese Bestandteile sind irgendwie miteinander verbunden. Die Konstellationen einzeln und in ihrem Zusammenwirken korrekt zu interpretieren macht die Kunst der Astrologie aus. Nur so lässt sich ein Horoskop entschlüsseln und das ist keine Kleinigkeit.

Gute Astrologie bzw. Deutungen erfordern einiges an Kompetenz und Erfahrung, das vielleicht wichtigste Element ist die Fähigkeit, mehrere Einzelaussagen bzw. Konstellationen im Horoskop zu richtigen Gesamtaussagen zusammenzuführen und zu verdichten. Man nennt das auch Synthese. Ohne diese Fähigkeit geht es dem Astrologen wie beim Betasten eines Elefantenrüssels in der Dunkelheit: Er hält es fälschlicherweise für eine Schlange. Das Horoskop fordert vom Astrologen, den ganzen Elefanten bzw. den gesamten Menschen stückweise zu erfassen und dann kann er ihn in Gedanken zusammensetzen und erkennt schlagartig, dass es sich insgesamt um einen Elefanten bzw. so und so gearteten Menschen handelt. Da es noch mehr individuelle Menschen wie Tiergattungen gibt, mag daran deutlich werden, wie komplex Astrologie ist. Astrologie benötigt eine detaillierte und zugleich gesamthafte geistige Wahrnehmungsfähigkeit, Analyse und Synthese.

Top 5 Meistgelesen







 

Top 5 Bestbewertet










Copyright © 2006-2020 - stgp.org  |  Impressum | Datenschutz