Artikel veröffentlichen Meistgelesene Artikel Bestbewertete Artikel Artikel abonnieren

Infos zum Artikel
Autor: Wibros Online GbR
Datum: 23.09.2007
Views: 2798
Bewertung
Bisher nicht bewertet
Bewertung des Artikels
Durchschnittlich 0 von 5
bei 0 Bewertung(en)

Erzgebirgische Weihnachtspyramiden und Schwibbogen

Die Erzgebirgische Volkskunst hat eine Jahrhunderte lange Tradition. Schon im 17. Jahrhundert schufen die fleißigen Bergleute aus dem Erzgebirge wunderschöne Gegenstände aus Holz. Zunächst nur als Hobby. Später als die Minen immer weiter an Bedeutung verloren, haben sich viele Berglaute hauptberuflich der Holzkunst gewidmet.

Schwibbogen aus dem Erzgebirge sind seit je her einer der beliebtesten Artikeln deutscher Handwerkskunst. Die ersten Schwibbögen datieren um das Jahr 1740 und wurden zunächst aus Metall gefertigt. Heutzutage haben sich die meisten Werkstätten auf Holz Schwibbogen konzentriert, aber auch Metall-Schwibbogen werden noch angeboten. Besonders eindrucksvoll sind die riesigen Lichterbögen, die im Erzgebirge zur Weihnachtszeit auf den Dorplätzen aufgestellt werden.

Auch die Erzgebirgskunst Weihnachtspyramiden haben viele Freunde auf der ganzen Welt gefunden. Für viele Menschen gehören sie zu Weihnachten wie der Tannenbaum. Angefangen von den kleinen 1-stöckigen Pyramiden von ca. 20 cm Größe bis zu den eindrucksvollen 6-stöckigen Kunstwerken mit bis zu 150cm Höhe werden unzählige Varianten angeboten. Es gibt kaum stimmungsvollere Momente als zur Adventszeit in einem abgedunkelten Wohnzimmer zu sitzen und das beruhigende Licht-Schattenspiel einer Weihnachtspyramide zu verfolgen.

Top 5 Meistgelesen







 

Top 5 Bestbewertet










Copyright © 2006-2021 - stgp.org  |  Impressum | Datenschutz