Artikel veröffentlichen Meistgelesene Artikel Bestbewertete Artikel Artikel abonnieren

Infos zum Artikel
Autor: Daniel Raschdorff
Datum: 13.12.2013
Views: 2793
Bewertung
Bisher nicht bewertet
Bewertung des Artikels
Durchschnittlich 0 von 5
bei 0 Bewertung(en)

Rürup Rente – nicht nur für Selbständige

Für Verbraucher gibt es viele Möglichkeiten der privaten Altersvorsorge. Neben der beliebten Riester Rente gibt es ebenso die staatlich geförderte Rürup Rente, auch Basisrente genannt. Häufig wird die Basisrente als Vorsorge für Selbständige und Freiberufler betitelt. Dabei kann sie sich auch für Arbeitnehmer und Beamte lohnen. Denn bei der Rürup Rente gibt es keine Zugangsvoraussetzungen, wie u.a. bei der Riester Rente.

Wie funktioniert die Förderung der Rürup Rente?

Die Förderung der Rürup Rente ist etwas komplizierter als bei der Riester Rente. Dr. Michael Werner vom Fachportal zur Rürup Rente (ruerup-rente.net) erklärt: „Ab 2014 können 78 Prozent der eingezahlten Beiträge steuerlich bis zur Förderhöchstgrenze angesetzt werden.“

Die Förderung der Basisrente wird derzeit noch gestaffelt vorgenommen. Erst ab dem Jahr 2025 werden 100 Prozent absetzbar sein. In der Zwischenzeit steigt die Förderung kontinuierlich an. Die Förderhöchstgrenze liegt für Ledige bei 20.000 Euro pro Jahr und für gemeinsam veranlagte Ehepaare bei 40.000 Euro.

Beispiel: Ein lediger Rürup Sparer möchte 20.000 Euro in seine Rürup Rente einzahlen.
So kann er 2013 (76 Prozent) 15.200 Euro ansetzen. 2014 sind es dann bei gleichem Betrag 15.600 Euro. Für Arbeitnehmer werden jedoch noch die Beiträge zur gesetzlichen Rentenversicherung vom Höchstbetrag abgezogen.

Produktvarianten der Rürup Rente im Überblick

Angeboten wird die Rürup Rente als klassische Rentenversicherung, fondsgebundene Rürup Rente und Sofortrente. Beliebteste Form der Deutschen ist die klassische Rürup Rente. Sie ist sicherheitsorientiert und bietet bei Vertragsende eine garantierte Rente. Die fondsgebundene Basisrente eignet sich vor allem für risikofreudigere Sparer. In der Regel erfolgt die Anlage hier ausschließlich in Investmentfonds. Eine Garantierente gibt es nicht. Die Produktvariante „Sofortrente“ ist besonders attraktiv für rentennahe Jahrgänge. Bespart wird die Rürup Rente mit einer hohen Einmalzahlung.

Rürup Rente im Test 2013 – viele gute Angebote

Den einzigen Rürup Rente Test im Jahr 2013 hat das Institut für Vorsorge und Finanzplanung durchgeführt. Dabei hat sie nicht nur klassische Rürup Rentenversicherungen untersucht, sondern auch fondsgebundene Rürup Rente mit und ohne Beitragsgarantie. Fazit der Tester ist, dass es viele sehr gute Angebote am Markt gibt und sich die Rürup Rente durch die Förderung sehr lohnt (mehr dazu). Verbraucher, die vergleichen und bewerten, sollten schnell einen soliden und kostengünstigen Vertrag finden.

Top 5 Meistgelesen







 

Top 5 Bestbewertet







 



Copyright © 2006-2017 - stgp.org  |  Impressum | Datenschutz