Artikel veröffentlichen Meistgelesene Artikel Bestbewertete Artikel Artikel abonnieren

Infos zum Artikel
Autor: Marc Schilling
Datum: 10.10.2013
Views: 6269
Bewertung
Bisher nicht bewertet
Bewertung des Artikels
Durchschnittlich 0 von 5
bei 0 Bewertung(en)

Gebäudeversicherung: Wichtiger Schutz fürs Haus

Ein Schaden am Wohnhaus ist nicht nur ärgerlich, sondern kann auch sehr kostspielig werden, wenn man unzureichend versichert ist. Eine Gebäudeversicherung erstattet die Kosten für Schäden, die am Wohneigentum durch Unwetter, Wasser oder Feuer entstanden sind. Diese Versicherung lohnt sich demnach für jeden Hausbesitzer, unabhängig davon, ob das Gebäude als Wohneigentum oder für gewerbliche Zwecke genutzt wird.

Schäden am Wohneigentum sind unvermeidbar. In der Regel bedeutet die Beseitigung und Reparatur eines Schadens einen hohen finanziellen Aufwand. Ein Sturm mit Hagel, ein Brand oder ein Wasserrohrbruch gehören zu den möglichen Risiken für Hauseigentümer. Um eine mögliche finanzielle Belastung zu umgehen, lohnt sich der Abschluss einer Wohngebäudeversicherung. In welchen Fällen die Versicherung konkret leistet, finden Interessierte auf http://wohngebaeudeversicherungen-vergleich.com.

Wer profitiert von der Gebäudeversicherung?

Die Gebäudeversicherung lohnt sich für alle Hausbesitzer.
Dabei spielt es keine Rolle, ob das Gebäude als Wohneigentum bewohnt, untervermietet oder gewerblich genutzt wird. Entstehen Schäden am Gebäude, muss der Hauseigentümer für die Kosten der Beseitigung aufkommen. Mit einer Gebäudeversicherung können so erhebliche finanzielle Belastungen vorgebeugt werden.

Auf das Leistungspaket achten

Verbraucher sollten sich genau über das Leistungspaket ihrer Gebäudeversicherung informieren. Gebäudeschäden durch Hochwasser und Überflutung, Lawinen, Erdbeben, Schneedruck und Erdrutsche zählen zu den sogenannten Elementarschäden. Einfache Tarife der Wohngebäudeversicherung kommen für diese Schäden nicht auf. Deshalb empfiehlt es sich, eine Leistungserweiterung, die einen Elementarschadenschutz beinhaltet, zu erwerben. Zudem sollte eine Gebäudeversicherung auch andere Gebäude auf dem dazugehörigen Grundstück absichern, wie z.B. eine Garage oder einen Geräteschuppen. Außerdem ist es wichtig auf die Höhe der Versicherungssumme zu achten. Ist diese zu niedrig angesetzt, kann der Schutz nicht ausreichend sein. So kann es passieren, dass der Versicherer den Schaden nur anteilig begleicht. Die Deckungssumme sollte auf alle Fälle dem Wert des Hauses entsprechen. Tritt ein Schadensfall ein, bemessen sich die Leistungen aus der Versicherung anhand der Deckungssumme. Weitere wichtige Tipps gibt zum Beispiel die Verbraucherzentrale Niedersachsen unter http://www.verbraucherzentrale-niedersachsen.de/link1803931A.html.

Top 5 Meistgelesen







 

Top 5 Bestbewertet







 



Copyright © 2006-2017 - stgp.org  |  Impressum | Datenschutz