Artikel veröffentlichen Meistgelesene Artikel Bestbewertete Artikel Artikel abonnieren

Infos zum Artikel
Autor: Ute Müller, AGILplus GmbH
Datum: 20.01.2011
Views: 2758
Bewertung
Unsere Leser bewerten diesen Artikel mit 4 von 5 Sternen
Bewertung des Artikels
Durchschnittlich 4 von 5
bei 4 Bewertung(en)

Hundehaftpflicht muss sein

Der Abschluss einer Hundehalterhaftpflicht sollte für jeden Hundebesitzer selbstverständlich sein – nicht nur bei Kampfhunden! Denn Herrchen haftet grundsätzlich für entstandene Schäden in unbegrenzter Höhe.

Der Hundehalter haftet für alle Schäden, die das eigene Tier verursacht. Ob der freundliche Postbote vom Hund gebissen wird oder -aus Langeweile- am neuen Ledersofa der Nachbarin genagt wird, in solchen Fällen übernimmt die Hundehalterhaftpflicht die Kosten. Von etwa fünf Millionen Hunden in deutschen Haushalten sind über 50% nicht haftpflichtversichert. Und das obwohl die Schadenhöhe schnell tausend oder auch tausende von Euro erreichen kann.

Ob der Hund groß oder klein ist, reinrassig oder nicht macht für die Versicherung in der Regel keinen Unterscheid, ausgenommen sind sogenannten Kampfhunde oder Listenhunde. Sie werden von einigen Versicherungen ausgeschlossen. Vor Abschluss einer Hundehalterhaftpflicht sollte man sich gründlich informieren und die Angebote vergleichen, denn das Kleingedruckte bei der Hundehalterhaftpflicht kann es in sich haben, das reicht von der Deckungssumme und Selbstbeteiligung über Mietsachschäden bis zum Leinenzwang. Einen guten Ratgeber zur Hundehalterhaftpflicht gibt es bei proVenti.de

Die Höhe der Deckungssumme einer Hundehalterhaftpflicht sollte nicht zu gering gewählt werden, denn eine Schadenshöhe im Millionenbereich ist, vor allem bei Personenschäden, schnell erreicht. Die Januar-Ausgabe der Zeitschrift Finanztest enthält viel Wissenswertes über die Hundehalter-Haftpflichtversicherung. Finanztest stellte bei den 82 Tarifen von 59 Hundehalter-Haftpflichtanbietern erhebliche Unterschiede in Preis und Leistung fest. Versicherungsschutz mit einer gedeckten Versicherungssumme (Deckungssumme) von 3 Millionen Euro gibt es schon ab 58 Euro Jahresprämien; die teuerste Versicherung im Test verlangte 204 Euro Jahresprämie.

Besser ist aber eine höhere Deckungssumme wie dies z.B. proVenti anbietet. Für 3,99€ pro Monat gibt es bereits ein gutes und sehr günstig Angebot mit 7,5 Millionen Euro Deckungssumme und geringer Selbstbeteiligung.

Die Ergebnisse des Test zur Hundehalterhaftpflicht sind in der Zeitschrift Finanztest nachzulesen.

Top 5 Meistgelesen







 

Top 5 Bestbewertet










Copyright © 2006-2019 - stgp.org  |  Impressum | Datenschutz