Artikel veröffentlichen Meistgelesene Artikel Bestbewertete Artikel Artikel abonnieren

Infos zum Artikel
Autor: X4d Media
Datum: 08.01.2010
Views: 8903
Bewertung
Bisher nicht bewertet
Bewertung des Artikels
Durchschnittlich 0 von 5
bei 0 Bewertung(en)

Viele Senioren wünschen sich ein Handy

Heutzutage besitzen fast 80 Prozent der erwachsenen Personen ein eigenes Handy. Die Vorteile liegen auf der Hand. Schnelle und unkomplizierte Kommunikation, nützliches Abspielgerät von Musik und Filmen, sowie weitere Funktionen, wie eine hochauflösende Kamera oder der kabellose Internetzugang. Doch ein überaus praktischer Faktor wird oft gar nicht mehr mit dem Mobiltelefon in Verbindung gebracht: Die Möglichkeit in einem Notfall schnell Hilfe zu holen. Bei Unfällen, Verletzungen etc. kann ein Handy ein echter Lebensretter sein!

Selbst Schulkinder bekommen von ihren Eltern für genau solche Situationen ein Handy geschenkt. Die Kinder sind erreichbar, man muss sich keine Sorgen machen und im aller schlimmsten Fall kann sich das Kind selbst helfen.
Doch nicht nur die jüngere Generation unserer Gemeinschaft bedarf besonderer Obhut, auch das andere Ende der Lebenskette, sprich alte Menschen, wird oft zu Pflegefällen.
Schon kleinste Vorkommnisse wie beispielsweise eine leichte Stauchung oder Verletzung können zu erheblichen Komplikationen führen und besonders schwachen Menschen unheimliche Schwierigkeiten bereiten.
Kommt es allerdings zu einem tatsächlich schlimmen Unfall, sei es der Sturz von der Treppe oder das Ausrutschen auf nassen Gehwegen, endet dies meist im Krankenhaus.
Viele Senioren wünschen sich gerade für diese Fälle ein eigenes Handy. Doch aus Scham oder auch Angst vor der neuen Technik erwähnen sie das Thema nicht vor ihrer Familie. Doch es gibt bereits einen eigenen Markt für genau diese Personen. So haben es sich verschiedene Handyhersteller zur Aufgabe gemacht, das sogenannte Senioren Handy herzustellen.

Funktionen und Besonderheiten
Bei diesen Geräten handelt es sich um vereinfachte Formen von aktuellen Modellen. Nur übersichtlicher, mit weniger Funktionen und entsprechenden Extrafunktionen. Dazu gehören sehr große Tasten, um sich auch nicht bei der Eingabe der Zahlen zu vertippen, ein großes Display und die Vertragbarkeit mit Hörgeräten. Außerdem sind in der Regel Notruftasen eingebaut, die beim Drücken der unterschiedlichen Tasten den Benutzer sofort mit einer Notrufzentrale oder auch wahlweise mit Privatpersonen verbindet.

Top 5 Meistgelesen







 

Top 5 Bestbewertet










Copyright © 2006-2022 - stgp.org  |  Impressum | Datenschutz