Artikel veröffentlichen Meistgelesene Artikel Bestbewertete Artikel Artikel abonnieren

Infos zum Artikel
Autor: Nivram nov Noor
Datum: 23.01.2008
Views: 2147
Bewertung
Unsere Leser bewerten diesen Artikel mit 3 von 5 Sternen
Bewertung des Artikels
Durchschnittlich 3 von 5
bei 2 Bewertung(en)

Die Wunderkonsole unter der Lupe.

Die Wii Konsole ist die zurzeit beliebteste Konsole auf dem Markt, ein guter Grund sie ein wenig unter die Lupe zu nehmen. Die Konsole des japanischen Konsolen- und Videospielspezialisten Nintendo wird überall in den höchsten Tönen gelobt, sie brächte Kinder dazu, sich in den eigenen vier Wänden zu vergnügen und dabei den Körper nicht verkümmern zu lassen.
Doch wie gut sind diese Bewegungen für den Körper wirklich? Immer wieder kommen Patienten mit Gelenk-, Arm- oder Nackenbeschwerden zum Arzt. Sie alle haben gemeinsam, dass sie mehr als 5 Stunden täglich vor dem Bildschirm sitzen und Wii spielen.

Wirklich aufschlussreiche Untersuchungen zu diesem Thema gibt es noch nicht, jedoch werden sich diese Probleme bei einer wachsenden Zahl von Konsumenten häufen. Das eigentliche Problem hierbei ist nicht die Konsole selbst, sondern der übertriebene Gebrauch des Spielgeräts.
Um Beschwerden zu vermeiden bzw. ihnen vorzubeugen empfiehlt es sich, einige grundsätzliche Tipps für den Umgang zu berücksichtigen:

Um das Problem eines „Wii-Arms“ zu umgehen sollte die Wii maximal 2-3 Stunden genutzt werden.
Wenn man spielt sollte man versuchen, seine Bewegungen möglichst bewusst auszuführen, - dadurch kann dem Gelenkverschleiß entgegen gewirkt werden.
Bei Kindern sollte man besondere Vorsicht walten lassen, sie sollten immer unter Aufsicht und auf alle Fälle nicht länger als die empfohlene Maximalzeit täglich spielen.
Fernseher und Konsole sollte man immer an offen zugänglichen Punkten platzieren, und nicht im Kinderzimmer wo sich das Kind der Aufsicht der Eltern entziehen kann.
Die Wahl eines Spiels ist für den Spielspass und die positive Auswirkung der Wii-Nutzung entscheidend, denn jeder ist anders. Spiele wie Wii-Tennis oder Rayman : Raving Rabbids werden die Gelenke sicher stärker belasten als Wii-Golf oder etwa Super Mario Galaxy. Der Konzern scheint das Problem bereits erkannt zu haben und bezieht die neuen Erkenntnisse bei der Planung zukünftiger Titel mit ein.
.

Top 5 Meistgelesen







 

Top 5 Bestbewertet










Copyright © 2006-2021 - stgp.org  |  Impressum | Datenschutz