Artikel veröffentlichen Meistgelesene Artikel Bestbewertete Artikel Artikel abonnieren

Infos zum Artikel
Autor: petartstore.de
Datum: 11.03.2014
Views: 1082
Bewertung
Unsere Leser bewerten diesen Artikel mit 5 von 5 Sternen
Bewertung des Artikels
Durchschnittlich 5 von 5
bei 1 Bewertung(en)

Ihr Haustier in sozialen Netzwerken - Vorsicht!

In sozialen Netzwerken kann man Kontakt zu anderen Tierhalter knüpfen die das gleiche Haustier halten wie man selbst. Erfahrene Tierhalten haben meist wertvolle Tipps zur Haltung, Pflege und Ernährung einer speziellen Rasse. Auch kann man sich über die jeweiligen Verhaltensweisen wie Hunden und Katzen austauschen. Nicht selten entstehen so Kontakte die über die virtuelle Welt hinausgehen.
Natürlich zeigt jeder Hunde- und/oder Katzenhalter sehr gerne die Schnappschüsse seiner Lieblinge in sozialen Netzwerken. Entweder in eigens dafür angelegten Ordnern auf dem eigenen Profil oder in Tiergruppen. So mancher Hund und Katze hat sogar sein eigenes Profil im sozialen Netzwerk mit allen seinen Daten wie Rasse, Geburtstag und anderen Besonderheiten. Leider machen sich dies immer mehr Betrüger zu nutzen. Alles was es über das Tier zu wissen gibt, kann mit wenigen Klicks in Erfahrung gebracht werden. Die eingestellten Bilder können einfach gespeichert werden. Selbst wenn der einfache Weg über die Funktion „speichern unter“ gesperrt sein sollte, so ist es doch sehr einfach möglich fremde Bilder auf dem eigenen Rechner zu speichern. Expertenwissen ist hierfür nicht notwendig. Mit im Internet kostenlos verfügbaren Fotobearbeitungsprogrammen kann das widerrechtlich gespeicherte Bild noch verändert werden. Mit etwas Übung lassen sich hier erstaunliche Ergebnisse erzielen. Auf den ersten Blick erkennt der eigentliche Besitzer sein eigenes Foto nicht mehr. Denn der eigene Hund der im Wald fotografiert wurde, steht plötzlich an einem Strand. Die so manipulierten Fotos werden nun benutzt um sie auf Verkaufsplattformen einzustellen. Unseriöse, oder besser gesagt, kriminelle Tierhändler verkaufen mit dieser Masche ihre Tiere aus dunklen Quellen. Die fehlenden Papiere für den Hund oder die Katze zu liefern, ist für diese Personen natürlich auch kein Problem.

Wenn Sie viele Fotos ihrer Tiere in sozialen Netzwerken veröffentlichen kann es nichts schaden, wenn Sie regelmäßig auf Verkaufsplattformen nach den eigenen Bildern Ausschau halten. Sollten Sie ein Bild entdecken, machen Sie umgehend Meldung bei dem jeweiligen Betreiber der Plattform. Nutzen Sie auch das soziale Netzwerk und verbreiten hierrüber den Vorfall.

http://www.petartstore.de, Ihr Online-Shop für Hundebedarf, Katzenbedarf, Hundezubehör, Katzenzubehör, Hundefutter und Katzenfutter wünscht Ihnen weiterhin viel Spaß mit Ihren Haustieren.

Top 5 Meistgelesen







 

Top 5 Bestbewertet










Copyright © 2006-2018 - stgp.org  |  Impressum | Datenschutz