Artikel veröffentlichen Meistgelesene Artikel Bestbewertete Artikel Artikel abonnieren

Infos zum Artikel
Autor: Jan Taube
Datum: 13.06.2013
Views: 1011
Bewertung
Bisher nicht bewertet
Bewertung des Artikels
Durchschnittlich 0 von 5
bei 0 Bewertung(en)

Nahrungsaufnahme hochschrauben um zunehmen

Um zunehmen zu können, ist das Essen besonders wichtig. Doch nicht nur, was man isst, sondern auch wie viel, ist maßgeblich für den Erfolg verantwortlich. Hat man Probleme damit, bei den bisherigen Mahlzeiten genügend Kalorien zu sich zu nehmen, so sollten diese auf mehrere einzelne am Tag verteilt werden. Als Grundregel wird gesagt, dass drei Hauptmahlzeiten und zwei Zwischenmahlzeiten ideal sind. Diese in Kombination mit energiereichen und fettigen Lebensmitteln sollten die Mindestanzahl an Kalorien ohne weiteres erreichen, ohne dass man sich allzu sehr zum Essen zwingen muss. Schon nach kurzer Zeit ist dies auch Gewohnheit. Vor allem kann so sehr abwechslungsreich gegessen werden. Das Beste an dieser Methode ist jedoch, dass man all das essen kann, worauf man Lust hat – ein großer Vorteil gegenüber den Diäten, wo Gewicht verloren werden soll.

Für das Frühstück wird empfohlen, dieses besonders großzügig zu portionieren. Statt Vollkornbrot und Müsli kann zu zuckerhaltigen Cornflakes mit Vollmilch, Marmelade, fettreicher Wurst oder Franzbrötchen gegriffen werden – immerhin geht es darum Gewicht zunehmen zu können. Aus diesem Grund sollte man sich vor den verpönten Dickmachern nicht scheuen, sondern sie im vollen Maße genießen, bis man sein Wunschgewicht erreicht hat. Viele werden einen darum beneiden, aber solange es darum geht, an Gewicht zuzulegen, sollte sich über diese doch recht einfache (und oftmals auch schmackhafte) Möglichkeit gefreut werden. Essen ohne Sünde – ein Traum für viele Menschen, die genauestens auf ihr Gewicht achten müssen oder wollen. Für den, der gewichtiger werden möchte, ist dies über diesen Zeitraum eine Sorge weniger im Alltag.

Top 5 Meistgelesen







 

Top 5 Bestbewertet










Copyright © 2006-2018 - stgp.org  |  Impressum | Datenschutz