Artikel veröffentlichen Meistgelesene Artikel Bestbewertete Artikel Artikel abonnieren

Infos zum Artikel
Autor: Michael Brandt
Datum: 15.04.2013
Views: 2627
Bewertung
Bisher nicht bewertet
Bewertung des Artikels
Durchschnittlich 0 von 5
bei 0 Bewertung(en)

Lassi und Dugh - Joghurtgetränke fern(k)östlich

Schon die Tatsache, dass der Joghurt aus dem fernöstlichen Raum nach Europa kam, lässt erahnen, dass es dort noch mehr Köstlichkeiten aus Joghurt gibt. In Asien wird Joghurt auch gerne als Getränk verwendet. Vielen ist daher schon der Ayran bekannt. Ein kühles und erfrischendes Joghurtgetränk, das zu vielen Anlässen passt. Ob zu einer Mahlzeit oder als erfrischendes Getränk zwischendurch. Neben dem Ayran gibt es noch zwei weitere Joghurtgetränke aus fernöstlichen Ländern, der indische Lassi und der persische Dugh.

Was ist Lassi?

Lassi ist ein indisches Joghurtgetränk und ähnelt der Konsistenz des Ayrans. Es wird zu scharfen Speisen serviert und sorgt für eine bessere Verdauung, da es durch seinen Fettgehalt dem Gericht die Schärfe nimmt.

Lassi Variationen

Das erfrischende Joghurtgetränk gibt es in verschiedenen Varianten, einer süßen und einer salzigen. Die salzige Variante, auch Namkin Lassi genannt, wird mit Salz verfeinert und ist Ideal um sie bei einer warmen Mahlzeit zu genießen. Der süße Lassi wird mit Zucker, Safran (für die Farbe) und Fruchtsäften oder Fruchtpürees vermischt.

Den eigenen Lassi herstellen

Lassi selbst herzustellen ist sehr leicht. Er besteht aus Joghurt, Milch und Mineralwasser. Je nach Mischverhältnis wird das Ergebnis dick- oder dünnflüssig. Das Grundrezept für den süßen Lassi besteht aus 500 ml Naturjoghurt und 250 ml Leitungs- oder Mineralwasser. Ist der Joghurt zu mild, sollte man 1 TL Zitronensaft hinzufügen. Nachdem man die Zutaten miteinander vermischt hat, geht es ans Verfeinern. Hierzu eignen sich püriertes Obst, Fruchtsäfte oder auch Sirup. Wem das noch nicht süß genug ist, kann mit Süßungsmitteln wie Honig, Stevia oder Zucker nachhelfen. Man kann auch den bequemen Weg wählen und Lassi in Rohform im Supermarkt kaufen und selbst verfeinern.

Was ist Dugh?

Dugh ist ein persisches Joghurtgetränk, das eine ähnliche Konsistenz wie Lassi und Ayran hat und zu den ältesten Getränken der Welt zählt. Er wird gerne säuerlich getrunken, aber es gibt auch süße Varianten. Kalt serviert ist er ein perfektes Erfrischungsgetränk für den Sommer.

Dugh selber machen

Die Herstellung von Dugh ist kinderleicht. Man nimmt 500 ml Mineral- oder Leitungswasser und vermischt es mit 500 ml Naturjoghurt. Das Getränk wird anschließend noch etwas gesalzen. Das Joghurtgetränk wird oft mit Kräutern wie Minze, Dill, Petersilie etc. und Gewürzen wie Muskat, Kardamom oder Pfeffer verfeinert und kalt serviert. Damit der Dugh lange kalt bleibt, kann man ihn mit Eiswasser zubereiten oder Eiswürfel hinzugeben. Wenn man den Dugh lieber etwas dünnflüssiger mag, so sollten beide Anteile (Wasser und Joghurt) im Verhältnis 1:1 vermischt werden. Will man ihn etwas dickflüssiger so vermischt man beide im Verhältnis 1:4 (Wasser: Joghurt).

Lassi und Dugh

Beide Joghurtgetränke werden kalt serviert und sind somit perfekte Erfrischungen für den Sommer. Lassi wird gerne in der süßen Variante getrunken und kann je nach Geschmack verfeinert werden. Dugh wird oft mit Kräutern und Gewürzen zubereitet. In beiden Fällen sind bei der Herstellung der Fantasie keine Grenzen gesetzt. Die salzige Form der Getränke wird gerne zum Essen serviert.

Top 5 Meistgelesen







 

Top 5 Bestbewertet










Copyright © 2006-2018 - stgp.org  |  Impressum | Datenschutz