Artikel veröffentlichen Meistgelesene Artikel Bestbewertete Artikel Artikel abonnieren

Infos zum Artikel
Autor: Marco Hopp
Datum: 02.04.2013
Views: 1253
Bewertung
Bisher nicht bewertet
Bewertung des Artikels
Durchschnittlich 0 von 5
bei 0 Bewertung(en)

Der online Pferdehaftpflichtversicherung Vergleich

Viele Versicherungen werden heute nicht mehr bei einem Makler vor Ort, sondern online abgeschlossen. Der Grund liegt darin, dass viele Versicherungen hierdurch Kosten für den Vertrieb sparen und Policen deutlich günstiger anbieten können. Vor allem bei Verträgen, die wenig erklärungsbedürftig, einfach und transparent sind, greifen immer mehr Versicherungskunden auf die Angebote im Internet zurück.

So ist es auch bei der Pferdehaftpflicht. Als Variante der Haftpflichtversicherung tritt sie ein, wenn der Versicherungsnehmer bzw. eine Versicherte Person einen Schaden verursacht und dieser reguliert werden muss. Die Schadenersatzansprüche werden dabei sowohl für Personenschäden wie auch für Sach- und Vermögensschäden übernommen. Bei der Pferdehaftpflichtversicherung tritt die Versicherung ein, wenn das Pferd als versichertes Objekt einen Schaden verursacht. Sollte das Tier eine Person schädigen, kann diese über die Versicherung sowohl die Behandlungskosten wie auch Schmerzensgeld geltend machen. Sach- und Vermögensschäden hingegen werden nach der tatsächlichen Schadenssumme reguliert. Voraussetzung ist jedoch, dass tatsächlich eine Schadenersatzpflicht seitens des Pferdehalters vorliegt. Diese Schadenersatzpflicht wird von der Versicherung umfassend geprüft. Sollte sich im Rahmen dieser Prüfung herausstellen, dass eine Regulierung nicht nötig oder rechtlich nicht notwendig ist, wird sie abgelehnt.

Da ein Pferdehalter nie ausschließen kann, dass sein Tier einen Schaden verursacht, gehört die Pferdehaftpflichtversicherung zu den Grundversicherungen, die beim Kauf des Tieres unbedingt abgeschlossen werden sollten. Eine solche Versicherung kann sowohl für Ponys wie auch für Renn- und Gnadenbrotpferde abgeschlossen werden. Eine Ergänzung des Versicherungsumfangs ist dann über eine Pferdekrankenversicherung möglich, die die Kosten eventueller Krankenbehandlungen und Operationen trägt.

Pferdehalter und Interessenten, die eine Pferdehaftpflichtversicherung abschließen wollen, sollten sich vor einem solchen Versicherungsabschluss online informieren, welche Möglichkeiten bei dieser Versicherung bestehen und wie viel Geld hierfür aufgewendet werden muss. Wie oben bereits beschrieben, ist es bei einem Onlineabschluss häufig möglich, günstige Konditionen zu erhalten und so viel Geld zu sparen. Gleichzeitig bieten Online-Verträge oftmals verbesserte Vertragsbedingungen, durch die Pferdehalter sicher sein können, dass ein möglicher Schaden auch garantiert reguliert wird. Neben dem Preis ist dies das wohl wichtigste Kriterium beim Vertragsabschluss, denn nur Versicherungen, die entstehende Schäden fristgerecht und problemlos regulieren, bieten einen echten Mehrwert. Für viele Versicherungsnehmer ist diese Tatsache oft sogar wichtiger als der Preis des Vertrages.

Die Gestaltung der Pferdehaftpflichtversicherungen ist meist sehr einfach und transparent, sodass Versicherungsnehmer diese ohne lange Beratungsgespräche gleich online abschließen können. Vor einem solchen Abschluss ist es allerdings wichtig, einen Pferdehaftpflichtversicherung Vergleich durchzuführen. Dieser informiert Interessenten in wenigen Minuten, zu welchen Konditionen und Bedingungen ein solcher Vertrag abgeschlossen werden kann. Gleichzeitig bietet der Vergleich die Möglichkeit, die Angebote der Versicherer gegenüberzustellen und diese hinsichtlich der Preise, der Vertragsbedingungen sowie der Selbstbeteiligung zu vergleichen. Im Anschluss kann der ausgewählte Vertrag dann per Onlineabschluss sofort vereinbart werden.

Mehr Nachrichten zu Versicherungen auf www.versicherungsnachrichten.net.

Top 5 Meistgelesen







 

Top 5 Bestbewertet










Copyright © 2006-2018 - stgp.org  |  Impressum | Datenschutz