Artikel veröffentlichen Meistgelesene Artikel Bestbewertete Artikel Artikel abonnieren

Infos zum Artikel
Autor: Timo Herrmann
Datum: 03.09.2007
Views: 1637
Bewertung
Bisher nicht bewertet
Bewertung des Artikels
Durchschnittlich 0 von 5
bei 0 Bewertung(en)

Review zu Mario Kart für den Nintendo DS

Die Flitzer kommen auf den Nintendo DS! Nein, nicht die, die nackt über das Spielfeld rennen, sondern die fahrenden Untersätze. Die beliebte Mario Kart-Serie kommt auf den DS, und als Premiere, das erste mal in 3D auf einen Handhelden.

Gameplay:
Das Spiel wird fast komplett mit dem Steuerkreuz gespielt. Im Menü kann man zwar die Menüpunkte per Touchscreen bedienen, doch Nintendo hat es verpasst, die Druckflächen des Buttons genug gross zu gestalten, so dass man sich nur per Stylus durch's Menü navigieren kann. Meistens greift man jedoch zur Oldschool-Variante per Steuerkreuz und 'A'-Knopf.
Im Rennen wird mit dem Steuerkreuz gelenkt, wie sollte es auch anders sein? Das Gaspedal bedient man per A-Knopf, die Bremskraft wird mit B genutzt. Mit X oder L, je nach Lust und Laune, werden die verschiedenen Items aktiviert. Mit Y wird die Karte gewechselt, von der detaillierten Ansicht, zu der Streckenkarte. Mit R wird gedriftet und gesnaket was die Reifen halten.
Es gibt auch 2 Arten von Spielen, die Insignienraserei, und die Ballonbalgerei. Bei der Insignienraserei geht es darum möglichst viele sogenannter Insignien zu besitzen. Alle Minuten werden die Fahrer mit den wenigsten rausgeschmissen. Man kann jedoch den Gegnern die Insignien durch Item-Einsatz wieder abluchsen. Wenn die Fahrer mit den wenigsten Insignien rausfliegen, werden die von ihnen gesammelten Insignien wieder verteilt, worauf wieder etwas Action und Hektik ins Spiel kommt. Es gibt 6 Karten,
die Nintendo DS Karte, die Finstervilla, eine Insel namens Palmenblatt, die Süsse Torte, das Block-Fort, und den Röhren-Platz.
Diese Karten werden auch im Zweiten Wettkampf, der Ballonbalgerei genutzt. Hier geht es darum, am Schluss als Einziger Ballone zu haben. Man hat zu Beginn einen Ballon aufgeblasen, 4 stehen in Reserve. 3 Ballone sind maximal gleichzeitig aufblasbar. Ballone können mittels eines Turbo-Pilzes von Gegnern abgeluchst werden, wenn man mit Turbo in sie reinfährt. Die Ballone werden mit dem DS-Mikrofon, oder mit der 'Select'-Taste aufgeblasen.

Grafik&Sound:
Die Grafik ist wie bereits gesagt in 3D. Alles ist schön animiert und flüssig. In etwa N64-Niveau.
Der Sound ist mariokarttypisch. Die Sounds passen zu der jeweiligen Strecke.

Fazit:
Eine gelungene Fortsetzung der Mario Kart Serie. Die Entwickler haben sich echt Mühe gegeben, und selbst die alten Strecken neu gemacht. Die KI der Gegner ist sehr gut, und logisch. Auch die Langzeitmotivation ist gegeben, ich packe das Spiel immer wieder gerne aus. Zusätzlich verfügt es über die Möglichkeit sich online gegen andere Gegner aus der ganzen Welt zu messen.

Top 5 Meistgelesen







 

Top 5 Bestbewertet










Copyright © 2006-2021 - stgp.org  |  Impressum | Datenschutz