Artikel veröffentlichen Meistgelesene Artikel Bestbewertete Artikel Artikel abonnieren

Infos zum Artikel
Autor: drink o mat GmbH
Datum: 26.01.2012
Views: 5121
Bewertung
Unsere Leser bewerten diesen Artikel mit 4 von 5 Sternen
Bewertung des Artikels
Durchschnittlich 4 von 5
bei 8 Bewertung(en)

Kaffeezubereitung im lauf der letzen Jahrzehnte

Die Deutschen lieben Kaffee schon seit vielen Dekaden und das Getränk gehört in jedweden Haushalt. Mit der Entwicklung des Filterpapiers in den 1930er Jahren dieses Jahrhunderts konnte sich Kaffee ebenso in der BRD durchsetzen. Erinnern Sie sich noch an den Filteraufsatz, welcher auf eine Kanne gestellt und mit siedendem Wasser befüllt wurde? Seit den 70er Jahren setzte sich schließlich fast überall der Kaffeeautomat durch: Hierbei wurde die Filtertüte in eine hierfür angedachte Vorrichtung eingelegt, das Wasser wurde in einen Tank gefüllt, anschließend die geeignete Menge an Kaffeepulver hinzugefügt, den Rest erledigt dann der Apparat. Für jene Verfahrensweise hat sich die Bezeichnung Kaffeemaschine durchgesetzt. Die Technik dieser Apparatur ist dennoch sozusagen aus der Mode, falls man nicht Familien oder sogar ganze Büros damit mit Koffein versorgen möchte.

Werfen Sie mal einen Blick in die Fachabteilung des Elektromarktes: Hier sind gleich komplette Teilbereiche des Kaufhauses mit Kaffeeautomaten übersät, von preisgünstigen bis zu feudalen Varianten und mit den verschiedensten technischen Raffinessen. Kaum ein zeitgemäßer Kaffeeautomat erinnert noch an die altbekannte Kaffeemaschine. Viele Geräte wirken futuristisch, ohne Display und Programmwahlknopf kommt gegenwärtig kaum ein Kaffeeautomat mehr aus.

Der Hauptanteil der Kaffeeautomaten ist heutzutage in der Lage unterschiedliche Kaffeevariationen zuzubereiten. Ob Espresso, Milchkaffee, Latte Macchiato oder Cappuccino, ein moderner Kaffeeautomat bietet für jeden Geschmack das richtige Getränk. Einen integrierten Milchaufschäumer können Sie in annähernd jedem Kaffeeautomaten erwarten, weitere Zutaten kommen bei zahlreichen kostengünstigen Kaffeeautomaten mittlerweile portionsweise aus dem Kaffeepad oder der -kapsel. Hierfür kooperieren die Gerätefabrikanten häufig mit den riesigen Kaffeeröstern, da dort die Pads und Kapseln für die jeweiligen Apparate hergestellt werden. Der Kunde kann inzwischen aus etlichen verschiedenen Sorten und Geschmacksrichtungen wählen. Nun können Sie aber obendrein im Lebensmitteldiscounter häufig Pads und Kapseln von Handelsmarken finden, welche mit den Markenapparaten kompatibel sind.

Im ein klein bisschen gehobenen Preissegment finden Sie zudem vielfältige Kaffeeautomaten, welche für alle gängigen Pads und Kapseln geeignet sind, also völlig abgekoppelt von der Kaffeemarke.

Die technisch besten und deshalb teuersten Kaffeeautomaten schließlich sind noch unabhängig von Pads und Kapseln: In ebendiesen Geräten wird der Kaffee noch in ganzen Bohnen eingefüllt und frisch gemahlen und geröstet, die zusätzlichen Ingredienzen für die gewünschte Kaffeesorte werden hierbei in bestimmte Behälter gefüllt, eine Programmtaste liefert dann zu guter Letzt das gewollte Endergebnis.

Sie mögen Kaffee? Dann lässt ein Kaffeeautomat auch Ihr Herz höher schlagen!.

Top 5 Meistgelesen







 

Top 5 Bestbewertet










Copyright © 2006-2018 - stgp.org  |  Impressum | Datenschutz