Artikel veröffentlichen Meistgelesene Artikel Bestbewertete Artikel Artikel abonnieren

Infos zum Artikel
Autor: Alexander Wachs
Datum: 18.01.2012
Views: 1410
Bewertung
Bisher nicht bewertet
Bewertung des Artikels
Durchschnittlich 0 von 5
bei 0 Bewertung(en)

Rechtsbeistand bei Abmahnung

In den letzten Jahren verdienen findige Anwälte ihren Lebensunterhalt mit Abmahnungen. Die Rechtsgrundlagen sind unterschiedlich und dennoch verfolgen sie allesamt ein gemeinsames Ziel. Es geht um Verstöße gegen das Urheber- und Markenrecht. Das schwierige Rechtsgebiet regelt im Einzelnen die Voraussetzungen, die für eine erfolgreiche Abmahnung vorliegen müssen. Besonders die Abmahnung durch Kanzlei Rasch hat in den letzten Jahren immer wieder für Diskussionen gesorgt. Die Rechtsanwälte aus Hamburg mahnen das illegale Herunterladen und Verbreiten urheberrechtlich geschützter Dateien ab. Der Auftraggeber ist die Musikindustrie selbst. Denn durch den illegalen Tausch und die Verbreitung urheberrechtlich geschützter Werke entstehen dem Wirtschaftszweig millionenschwere Einbußen. Die Markenrecht Abmahnung hat sich schlussendlich zu einem ganz eigenen Wettbewerb etabliert.

Der Abgemahnte sollte sich allerdings zunächst nicht einschüchtern lassen. Dies fällt natürlich aufgrund der Drucksituation nicht immer leicht. Es ist in erster Linie ratsam nicht direkt auf die Forderung der Anwälte einzugehen. Vor allem sollte nichts voreilig unterschrieben und an den Versender zurück geschickt werden. Diese Verhaltensweise kommt einem Schuldeingeständnis gleich und lässt wesentliche rechtliche Faktoren gänzlich außer Acht. In der Bundesrepublik entscheiden letztendlich nicht Anwälte über Recht und Unrecht gleichermaßen. Dieses Privileg ist den Fachgerichten vorbehalten.

Doch nicht nur die Musikindustrie versucht den "Kriminellen" derart das Handwerk zu legen. Die Filmindustrie hat mittlerweile eine ganze Vielzahl von spezialisierten Fachanwälten angeworben. Der bekannteste und tüchtigste von ihnen dürfte der Nürnberger Christopher Lihl Rechtsanwalt sein.

Zumeist haben Abmahnungen eine wesentliche Gemeinsamkeit. Die geforderten Schadensersatzsummen sind recht hoch. Das wiederum liegt nicht nur darin, dass der Abgemahnte sein Verhalten für alle Zeit bereuen soll. Vielmehr werden damit auch die hohen Honorare der tätigen Anwälte bezahlt. Deswegen ist es zwingend notwendig, gegen solche Schreiben rechtliche Hilfe zu ersuchen. Mittlerweile bieten sich eine Vielzahl von Juristen zur Verwaltung des Sachverhaltes an. Dies ist zumindest notwendig, da es sich bei den meisten "Tätern" um juristische Laien handeln dürfte. Doch darauf nimmt das Gesetz und die scheinbar eigene Sprache der Juristen keinerlei Rücksicht. Dennoch lassen sich durch das richtige Verhalten zumindest beachtliche Geldsummen einsparen und die eigentliche Forderung wird auf ein Minimum reduziert.

Top 5 Meistgelesen







 

Top 5 Bestbewertet










Copyright © 2006-2018 - stgp.org  |  Impressum | Datenschutz