Artikel veröffentlichen Meistgelesene Artikel Bestbewertete Artikel Artikel abonnieren

Infos zum Artikel
Autor: Hans-Peter Kraus
Datum: 18.07.2011
Views: 1346
Bewertung
Bisher nicht bewertet
Bewertung des Artikels
Durchschnittlich 0 von 5
bei 0 Bewertung(en)

Grußkarten zum Geburtstag online oder per Post?

Das Internet hat im Prinzip eine neue Form der Beglückwünschung eines Geburtstagskindes geschaffen: Die Online-Grußkarte. Wobei diese natürlich nur eine grafisch aufgepeppte Art des Glückwunsches per E-Mail darstellt. Aber ein Fortschritt ist es schon. Ein Blick zurück:

Früher, wo bekanntlich alles besser war, ging man in den Laden, suchte sich sein Kärtchen zum Geburtstag, trug es nach Hause, schrieb sein Verschen und brachte dieses zur Post. Huh. Was für ein Aufwand.

Heute geht man ins Internet, sucht sich seine Geburtstagskarte, gibt die Mailadressen an, schreibt ein paar Zeilen dazu und verschickt die Karte gleich online. Allerdings: Verschicken ist nicht gleich verschicken. Die meisten Anbieter versenden eigentlich nur einen Link zur im Web hinterlegten Geburtstagsgrußkarte. Der Empfänger muss sie also quasi noch abholen.

Der Grußkartenservice ‚Gruß an dich’ geht einen anderen Weg. Dort werden die Grußkarten zum Geburtstag und natürlich zu allen anderen Gelegenheiten direkt in die E-Mail gepackt. Der Empfänger erhält so eine grafisch aufgewertete E-Mail zum Geburtstag.
Auch hier gibt es ein ‚allerdings’: Bei ‚Gruß an dich’ sind die meisten Grußkarten zum Ausdrucken vorhanden. Da handelsübliche Drucker mittlerweile Fotodruck liefern, der nicht weit vom Maschinendruck entfernt ist, bietet sich hier eine attraktive Alternative.

Also was nun? Online verschicken oder ausdrucken? Die moderne Welt kann verwirrend sein, weil sie immer wieder neue Alternativen bietet. Vielleicht taugt als Daumenmaß: Je wichtiger der Geburtstag, je älter und wichtiger der zu Beglückwünschende, desto eher sollte man zum Ausdruck greifen. Also: Mama zum Fünfzigsten: unbedingt ausdrucken. Zum Einundfünfzigsten reicht dann vielleicht doch die Online-Grußkarte.

Man sieht: Auch das Internet nimmt einem nicht alles ab, Gedanken muss man sich schon selbst machen, aber sind Geburtskarten nicht gerade dafür da zu zeigen, dann man sich über jemanden Gedanken gemacht hat?.

Top 5 Meistgelesen







 

Top 5 Bestbewertet










Copyright © 2006-2022 - stgp.org  |  Impressum | Datenschutz