Artikel veröffentlichen Meistgelesene Artikel Bestbewertete Artikel Artikel abonnieren

Infos zum Artikel
Autor: Heinrich Berger
Datum: 15.11.2012
Views: 4325
Bewertung
Bisher nicht bewertet
Bewertung des Artikels
Durchschnittlich 0 von 5
bei 0 Bewertung(en)

Modisch im Trend und trotzdem schön warm

Jahr für Jahr steht wieder der Winter vor der Türe und benötigt werden Schals, Mützen, Handschuhe und natürlich Winterstiefel. Wer sich nicht gerade in dem südlicheren Gefilde befindet, der wird um die Winterstiefel nicht herum kommen. Im Winter ist es leider kalt und dabei werden warme Füße gewünscht. Die Frage ist dann nur immer, welche Farbe, welche Form und welche Länge die Stiefel für den Winter haben sollen. Immer wieder sind andere Farben im Trend und deshalb sollte ein wenig auf die aktuellen Trends geachtet werden. Die Größe der Winterstiefel sollte immer ausreichen, denn schließlich werden vielleicht auch dickere Socken getragen.

Außerdem wichtig ist ein gutes Profil bei den Stiefeln, denn die wärmsten und schönsten Schuhe helfen bei Schnee und Eis nichts, wenn es bei glattem Boden keinen Halt gibt. Im Vergleich zu Synthetik wird oft besser zu Wildleder oder Leder gegriffen, denn dieses Material ist länger haltbar. Außerdem ist das Material wasserabweisend und bei richtiger Behandlung halten die Schuhe wirklich lang. Winterstiefel halten Beine und Füße trocken und warm und nassem Wetter wird damit getrotzt. Heutzutage handelt es sich auch nicht mehr um globige Schuhe, sondern sie sind top modisch und auch leicht. Es gibt verschiedenste Materialien für die Stiefel und so gibt es Nappaleder, glattes Rindleder oder Veloursleder.

Die Kälte hat nicht nur negatives an sich, denn viele nutzen die kalte Jahreszeit auch für Wintersport. Skihandschuhe stellen dabei einen sehr wichtigen Schutz dar. Sie gehören zu jeder guten Ski-Ausrüstung mit dazu und es wird damit dafür gesorgt, dass die Hände beim Skifahren warm bleiben. Die Auswahl ist heute groß und so gibt es die Skihandschuhe für Herren, Damen und auch für Kinder. Es gibt dabei günstige Fäustlinge, genauso wie Renn-Skihandschuhe, wo Protektoren eingenäht wurden. Die Rennhandschuhe werden zu Beginn nicht benötigt, denn es reichen normale Skihandschuhe absolut aus. Die Herstellung der Handschuhe erfolgt mit verschiedensten Materialien.

Es gibt Leder-Handschuhe oder Wolle-Handschuhe. Wer darauf achtet, dass das Material strapazierfähig ist, der wird auch atmungsaktive, windabweisende und wasserdichte Handschuhe erhalten. Damit die Hände im Inneren gut gewärmt werden, gibt es warme und hochwertige Materialien für innen. Sehr beliebt ist beispielsweise Fleece als Innenfutter. Um die Handschuhe gut zu fixieren, sind viele Modelle mit einem Klettband ausgestattet. Außerdem gibt es auch Handschuhe mit Belüftung, damit für eine genügende Luftzirkulation gesorgt wird. Wer keine Handschuhe möchte, der kann auch die Ski-Fäustlinge näher betrachten. Nachdem sich die Finger hier gegenseitig wärmen, sind diese Handschuhe wärmer wie die normalen Handschuhe.

Top 5 Meistgelesen







 

Top 5 Bestbewertet










Copyright © 2006-2024 - stgp.org  |  Impressum | Datenschutz