Artikel veröffentlichen Meistgelesene Artikel Bestbewertete Artikel Artikel abonnieren

Infos zum Artikel
Autor: Marc Fichte
Datum: 21.09.2007
Views: 1949
Bewertung
Bisher nicht bewertet
Bewertung des Artikels
Durchschnittlich 0 von 5
bei 0 Bewertung(en)

Brennholz

Wer gerne einen eigenen Kamin oder Ofen besitzt, der sollte auch dafür sorgen, dass für diesen eine ausreichende Menge an Brennholz vorhanden ist. Nur somit wird garantiert, dass auch den gesamten Winter über alles recht angenehm warm gehalten werden kann.

Es ist teilweise jedoch der Fall, dass das eigene Brennholz nicht unbedingt ausreicht und somit neues beschafft werden muss. Wer in einer großen Stadt wohnt, der kann sich das passende Brennholz vor allem über den Baumarkt, oder über einen regional vorhandenen Brennholzhändler. Preislich gesehen ist der Baumarkt mit Sicherheit eine recht teure Alternative, aber nicht jeder hat die Möglichkeit selber das Holz zu lagern, so dass er es nach einiger Zeit nutzen kann.

Wer günstiges Brennholz sucht, der kann sich dieses auch bei einem Förster besorgen. Der Förster sorgt dafür, dass das Brennholz lange genug gelagert wird und somit in jedem Fall recht trocken ist und korrekt genutzt werden kann. Wenn das Brennholz nicht richtig gelagert wurde und noch nicht eine Restfeuchte von unter 20% hat, kommt es natürlich schnell dazu, dass dieses Brennholz schlecht brennt, oder aber auch überhaupt nicht brennt.

Es kann mit Leichtigkeit passieren, dass sich ein sehr dichter und dunkler Rauch bildet, der dafür sorgt, dass das Brennholz unangenehm riecht. Gerade wer einen offenen Kamin besitzt, der sollte also darauf achten, dass sein Brennholz richtig trocken ist, da es sonst zu giftigen Gasen kommen kann, die nicht sehr angenehm sind. Wer sein eigenes Brennholz lagern möchte, der kann dieses vor allem im Schuppen oder in der Garage gut lagern, so dass es schnell trocknet.

Top 5 Meistgelesen







 

Top 5 Bestbewertet










Copyright © 2006-2022 - stgp.org  |  Impressum | Datenschutz