Artikel veröffentlichen Meistgelesene Artikel Bestbewertete Artikel Artikel abonnieren

Infos zum Artikel
Autor: Veronika Dörr
Datum: 05.04.2012
Views: 1474
Bewertung
Bisher nicht bewertet
Bewertung des Artikels
Durchschnittlich 0 von 5
bei 0 Bewertung(en)

Vergleich bei der Wahl eines Webdesigners

Die Suche nach einem geeigneten Webdesigner ist gar nicht so leicht wie man das vielleicht denkt. Wichtig ist beider Suche nach einem Webdesigner immer, dass man jemand findet, der sowohl Gestaltung als auch Technik miteinander vereinen kann. Eine Website soll ja nicht nur durch ihre Optik den Besucher überzeugen, sondern vor allem soll sie als Verkaufsinstrument für ein Unternehmen eingesetzt werden. Also sollte eine Website nicht nur ansprechend gestaltet werden, sondern einen konzipierten Aufbau aufweisen können. Bei der Wahl eines Webdesigners sollte man zunächst einen Vergleich anstellen. Hier wird dann ganz schnell klar, welcher Webdesigner in der Lage ist, die Voraussetzungen und die individuellen Wünsche eines Kunden in die Tat umzusetzen. Bei der Suche nach einem geeigneten Webdesigner gibt es einige wichtige Aspekte, die man dabei beachten sollte. Dazu gehört zunächst einmal die Zielsetzung der Website. Meist soll sie zur Absatzförderung dienen. Das sollte auf jeden Fall in der Gestaltung und Konzeption erkennbar sein. Ein weiter Punkt ist, dass die Website benutzerfreundlich sein soll. Dazu gehört eine einfache Handhabung, verschiedene Interaktionsmöglichkeiten sowie eine Menüführung, die leicht zu verstehen ist. Eine suchmaschinengerechte Umsetzung ist ebenfalls von enormer Bedeutung. Eine Suchmaschinenoptimierung ist eine wichtige Voraussetzung dafür, dass die Website auch bei Google indexiert werden kann. Ansonsten wäre die Website ja mehr oder weniger nutzlos. Die Beratung mit den verschiedenen Bewerbern, also der Vergleich von Webdesignern, kann ebenfalls sehr hilfreich sein. Oft zeigt sich schon hier, wie viel ein Webdesigner von seinem Fach versteht. Würde er immer gleich alles abnicken, dann hätte ja er ja auch keine eigene Meinung. Sollte der Webdesigner auf ein Content-Management-System die Website aufbauen, dann wäre das ein weiterer wichtiger Aspekt. Denn dann könnte man später selbst die Seite pflegen und mit neuem Inhalt bedienen.

Top 5 Meistgelesen







 

Top 5 Bestbewertet










Copyright © 2006-2019 - stgp.org  |  Impressum | Datenschutz