Artikel veröffentlichen Meistgelesene Artikel Bestbewertete Artikel Artikel abonnieren

Infos zum Artikel
Autor: Elizabeth Bourne
Datum: 15.01.2011
Views: 613
Bewertung
Bisher nicht bewertet
Bewertung des Artikels
Durchschnittlich 0 von 5
bei 0 Bewertung(en)

Einschränkung des Umgangsrechts

In Deutschland hat jeder leibliche Elternteil das Recht auf Umgang mit seinem Kind, um die Beziehung zu ihm aufrecht zu halten und zu stärken und dem Kind zu ermöglichen Kontakt mir beiden Elternteilen zu haben. Leider kommt es oft vor, dass das Umgangsrecht von den betreuenden Eltern verweigert wird, vor allem, wenn sie das alleinige Sorgerecht inne haben. Diese Verweigerung ist allerdings eine Straftat und kann mit Bußgeldern geahndet werden, im schlimmsten Falle sogar mit der Entziehung des Sorgerechts. Denn wer das Umgangsrecht verweigert, der handelt nach Ansicht des Gesetztes nicht zum Wohl des Kindes, welches immer Vorrang hat, vor allem auch vor den Befindlichkeiten der Eltern, die sich in solchen Fällen nicht verstehen. Das betreuende Elternteil ist sogar dazu verpflichtet das Kind zum Umgang mit dem anderen Elternteil zu ermutigen und dafür zu sorgen, den Umgang unkompliziert zu gestalten und dem Umgangsberechtigten entgegen zu kommen.

In seltenen Fällen kann das Umgangsrecht eingeschränkt werden, das heißt, dass der Umgangsberechtigte sein Kind vielleicht jeweils nur noch für eine gewisse Zeitspanne sehen darf oder nur unter Begleitung. Das passiert meist, wenn das Kind selbst den Umgang verweigert und langsam wieder an den Elternteil herangeführt werden soll. Ganz ausgeschlossen wird das Umgangsrecht aber so gut wie nie, da man es vor allem auch als ein Recht des Kindes sieht. Nur wenn eine akute Gefährdung für das Kind zu erkennen ist und man sie nicht anders abzuwenden weiß, als das Umgangsrecht zu untersagen, wird diese drastische Maßnahme angewandt. Es hat in der Vergangenheit bereits Fälle gegeben, in denen der umgangsberechtigte Elternteil sich mit seinem Kind ins Ausland abgesetzt hat und dem trotzdem das Umgangsrecht nicht vollständig entzogen wurde, sondern der sein Kind eben nur noch unter Begleitung sehen durfte. Es wird als sehr wichtig für die Entwicklung eines Kindes angesehen Kontakt zu beiden Eltern zu haben und sich auf die familiären Gefüge, in denen es lebt verlassen zu können. Deswegen erscheint es falsch einem Elternteil, den Umgang zu untersagen, auch wenn er Fehlverhalten an den Tag gelegt hat.
.

Top 5 Meistgelesen







 

Top 5 Bestbewertet










Copyright © 2006-2014 - stgp.org  |  Impressum | Datenschutz