Artikel veröffentlichen Meistgelesene Artikel Bestbewertete Artikel Artikel abonnieren

Infos zum Artikel
Autor: Nadia Katzmann
Datum: 25.02.2008
Views: 23830
Bewertung
Unsere Leser bewerten diesen Artikel mit 3 von 5 Sternen
Bewertung des Artikels
Durchschnittlich 3 von 5
bei 7 Bewertung(en)

Raclette Rezepte für gemütliche Abende

Raclette kommt aus der Schweiz und heißt Bratchäs (Bratkäse). Dieses köstliche Gericht wurde erstmals in mittelalterlichen Klosterhandschriften erwähnt als besonders nahrhafte Speise der Alphirten. Diese haben ihn am offenen Feuer gebraten. Seit den 50er Jahren wird er nicht mehr am Feuer gebraten.

Der heutige Raclette-Grill besteht aus einer abnehmbaren Grill-/Warmhalteplatte (Oberfläche mit Teflon Antihaftbeschichtung), einem Edelstahl-Heizelement, einem Temperaturregler mit LED-Indikationsleuchte, 8 antihaftbeschichteten Pfännchen mit wärmeisolierten Griffen und 8 Holzschiebern.

Es sollten nicht mehr als 8 Personen am Grillabend teilnehmen, da ansonsten Wartezeiten entstehen würden.

Vor Beginn des Grillens sollten alle Zutaten aus einem der vorher ausgewählten Raclette Rezepte für die Grill-/Warmhalteplatte in kleine Stücke oder Scheiben geschnitten werden. Die Raclette-Pfännchen und die Grill-/Warmhalteplatte sind leicht einzufetten. Der Grill ist ca. 10 min auf maximaler Heizstufe vorzuheizen.

Nun wird das Grillgut (Schweinefleisch oder Geflügel, klein geschnitten und mit Salz und Pfeffer gewürzt) auf die Grill-/Warmhalteplatte gelegt. Jede Person bekommt ein Pfännchen, in das sie das nach ihrer Wahl vorbereitete Gemüse, Rohkost, u. ä. (z. B. klein geschnittenen Paprika, Tomaten, Champignons, Zwiebeln, Spargel, Ananas, Pfirsiche oder entsprechend kleine belegte Brote) legt und mit Käse überbacken kann. Dazu kann Raclette-Käse oder weicher Schnittkäse genommen werden, der ebenfalls klein zu schneiden ist. Die so vorbereiteten Pfännchen werden nun unter die Grill-/Warmhalteplatte auf die Ablagefläche für Raclette-Pfännchen geschoben. Nach wenigen Minuten kann bereits gespeist werden.

Um die Antihaftbeschichtung der Grill-/Warmhalteplatte und der Raclette-Pfännchen nicht zu beschädigen, sollte das Grillgut mit einem Holzspatel o. ä. gewendet und entnommen werden. Überbackenes ist mit den Holzschiebern aus den Raclette-Pfännchen zu lösen.

Es gibt mittlerweile unzählige Kochrezepte bzw. spezielle Racletterezepte:
- Fisch-Raclette (Räucherfisch, Garnelen, Barschkoteletts, Zander, Aal, Forellen, Hechtklößchen, Fischstäbchen, Kabeljau, Scampi, Krabben, Ölsardinen, Bückling, Hering, Muschel)
- Fleisch und Geflügel (Kalbsfilet, Hähnchen, Schweinefilet, Leber, Lamm, Nieren, Hirn, Leberkäse, Rinderfilet, Wildsteak, Putenbrust)
- Gemüse-Raclette (Auberginen, dicke Speckbohnen, Ratatouille, grüne Bohnen, Tomaten-Eier, Spargel, Zwiebel-Lauch, Zucchini, Blumenkohl, Oliven, Mais, Spinat)
- Obst-Raclette (Litschi, Orangen, Ananas, Äpfel, Aprikosen, Bananen, Birnen, Feigen-Frischkäse)
- Raclette Hawaii
- Salami-Raclette
- Pfälzer-Wurst-Raclette
.

Top 5 Meistgelesen







 

Top 5 Bestbewertet










Copyright © 2006-2014 - stgp.org  |  Impressum | Datenschutz