Artikel veröffentlichen Meistgelesene Artikel Bestbewertete Artikel Artikel abonnieren

Infos zum Artikel
Autor: Gaetano Calleri
Datum: 20.03.2016
Views: 3075
Bewertung
Bisher nicht bewertet
Bewertung des Artikels
Durchschnittlich 0 von 5
bei 0 Bewertung(en)

LED-Leuchtmittel – echter Mehrwert für Verbraucher

Eine hohe Flexibilität, Vielseitigkeit, Zuverlässigkeit und Benutzerfreundlichkeit – genau das sind die Leistungsmerkmale, die ein Produkt besitzt, das seinen Käufern einen hohen praktischen Nutzen und einen echten Mehrwert im Alltag bietet und das daher auch tatsächlich das Prädikat „verbraucherfreundlich“ verdient.

Nur ein Produkt mit diesen einzigartigen, außergewöhnlichen Produkteigenschaften überzeugt Kunden mit einer höheren Qualität und schafft es, sich auf dem Markt im harten, täglichen Kampf um die Gunst der Verbraucher gegen andere, minderwertigere Konkurrenzprodukte langfristig erfolgreich zu behaupten. Denn Vertrauen, Qualität und Zuverlässigkeit setzen sich immer durch, wie die Erfahrung bislang immer wieder gezeigt hat.

Ein sehr gutes Beispiel für diese Erfolgsrezept sind moderne, leistungsstarke LED-Leuchtmittel. Schon seit vielen Jahren erfreuen sie sich bei Verbrauchern einer immer größeren Popularität und einer ständig steigenden Nachfrage. Und diesen guten Ruf genießen sie vollkommen zu Recht: denn wenn man LED-Beleuchtungsmittel einmal etwas genauer unter die Lupe nimmt, fällt schnell auf, das sie herkömmlichen Leuchtmitteln in puncto Benutzer- und Verbraucherfreundlichkeit um Lichtjahre voraus sind.

LED-Technologie kommt schon seit langem in privaten und öffentlichen Haushalten und in Industrie, Handel und Wirtschaft regelmäßig zum Einsatz und ist heutzutage aus dem täglichen Leben nicht mehr wegzudenken. Eine Vielzahl an technischen Hilfsmitteln wie 3 Phasen Stromschienen erlaubt eine flexible Lichtplanung für die unterschiedlichsten Beleuchtungsumgebungen. LED-Leuchtmittel verdrängen konventionelle Beleuchtungsmittel immer stärker aus dem Handel und haben sich inzwischen erfolgreiche und fest auf dem Markt etabliert.


Und wie aktuelle Verbraucherstudien belegen, ist dieser neue Verbrauchertrend alles andere als eine Eintagsfliege, sondern erweist sich als sehr nachhaltig, dauerhaft und zukunftsfähig.

Man muss kein Marketing-Experte, Fachmann oder Branchen-Insider sein, um das Erfolgsgeheimnis von LED-Lampen zu verstehen. Hierfür genügt es, einfach einmal einen Blick auf die wichtigsten Vor- und Nachteile von LED-Leuchtmitteln und von herkömmlichen Beleuchtungsmitteln zu werfen.

Einfacher Leuchtmittelersatz dank Retrofit-Sockeln von LED-Beleuchtungsmitteln

GU4, GU10, G9, E27, E14 – moderne LED-Lampen sind häufig mit sogenannten Retrofit-Sockeln ausgestattet, d.h. sie besitzen oftmals genau dieselben, altbewährten Sockeltypen wie konventionelle Leuchtmittel. Die meisten LED-Beleuchtungsmittel können daher problemlos in die alten, bereits verwendeten Lampenfassungen geschraubt, gesteckt oder gedreht werden, was den Umstieg auf LED-Leuchtmittel stark erleichtert und beschleunigt. Verbraucher müssen dafür in der Regel also keine neuen, speziell genormten Lampenfassungen kaufen und können diesen Schritt ohne finanzielle Neuinvestitionen, Umbauarbeiten und zeitlichen Aufwand durchführen. Dies ermöglicht Konsumenten einen schnellen, einfachen und kostengünstigen Wechsel zu LED-Beleuchtungsmitteln.

Längere Lebensdauer und höhere Schaltfestigkeit von LED-Leuchtmitteln

Ein weiterer entscheidender Vorteil, mit den LED-Beleuchtungsmittel in Sachen Verbraucherfreundlichkeit überzeugen können, ist ihre weitaus längere Lebensdauer und höhere Schaltfestigkeit gegenüber konventionellen Leuchtmitteln. Dieser Pluspunkt lässt sich besonders gut veranschaulichen, wenn man die unterschiedliche Performance von herkömmlichen und LED-Beleuchtungsmitteln in einem kleinen Rechenbeispiel miteinander in Vergleich setzt:

Auf Platz 4 des Rankings steht die guten, alte Glühbirne. Diese hat eine Lebensdauer von ca. 1000 Stunden und hält ca. 1000 Ein- und Ausschaltzyklen aus. Die Halogenlampe hat eine Lebensdauer von ca. 4000 Stunden und hält ca. 2000 Ein- und Ausschaltzyklen aus und landet damit auf Platz 3 des Rankings. Platz 2 dieses Rankings wird von der Energiesparlampe belegt, die eine Lebensdauer von ca. 10.000 Stunden hat und ca. 3000 Ein- und Ausschaltzyklen aushält. Und auf Platz 1 des Rankings steht – Ehre, wem Ehre gebührt – als einsamer, unangefochtener Spitzenreiter die LED-Lampe. Sie punktet mit einer Lebensdauer von ganzen 20.000 Stunden und hält ca. 25.000 Ein- und Ausschaltzyklen aus.

Höhere Energieeffizienz und hohes Kosteneinsparpotenzial von LED-Lampen

Egal, ob Strahler, Scheinwerfer oder LED Pollerleuchten - der wohl wichtigste Vorteil, den LED-Leuchtmittel unter dem Gesichtspunkt der Verbraucherfreundlichkeit bieten, ist ihre weitaus höhere Energieeffizienz im Vergleich zu konventionellen Beleuchtungsmitteln. LED-Lampen haben eine weitaus höhere Lichtausbeute als Glühbirnen, Energiesparlampen und Halogenlampen, d.h. bei gleichem Energieverbrauch wandeln sie von allen vier Leuchtmittelarten die größte Menge an Strom in Licht um.

Wie alle anderen Produkteigenschaften von LED-Beleuchtungsmitteln, so wurde auch dieses Leistungsmerkmal im Rahmen von unzähligen Verbraucherstudien und vielen Produkttests ausreichend genug untersucht und immer wieder bestätigt und kann daher auch mit Zahlen konkret belegt werden. Für Vergleichszwecke werden in derartigen Rechenbeispielen immer die Leuchtkraft und die Lichtausbeute eines Leuchtmittels zugrundegelegt, die in den beiden physikalischen Einheiten Lumen (lm) bzw. Lumen pro Watt (lm/w) angegeben werden:

Bei einer Leistung von 60 Watt erzeugt eine Halogenlampe eine Leuchtstärke von 702 Lumen, was einer Lichtausbeute von 11,7 lm/w entspricht. Bei gleichem Energieverbrauch generiert eine Glühbirne eine Leuchtkraft von 710 Lumen und somit eine Lichtausbeute von 11,83 lm/w. Eine Energiesparlampe entwickelt bei einer Leistung von 60 Watt eine Leuchtstärke von 741 Lumen, was einer Lichtausbeute von 12,35 lm/w entspricht. Im Vergleich dazu erzeugt eine LED-Lampe bei gleichem Stromverbrauch eine Leuchtkraft von 806 Lumen und somit eine Lichtausbeute von 13,43 lm/w. Damit hat sie bei gleichem Energieverbrauch die höchste Lichtausbeute von allen vier Leuchtmittelarten und hängt Halogenlampen, Glühbirnen und Energiesparlampen in puncto Energieeffizienz mit Leichtigkeit ab.

Aber LED-Beleuchtungsmittel locken auch noch mit einem ganz anderen Vorteil, der einen weiteren, ebenfalls sehr attraktiven Anreiz für einen Umstieg auf LED-Leuchtmittel darstellt: aufgrund ihrer weitaus höheren Lichtausbeute bieten sie im Vergleich zu herkömmlichen Beleuchtungsmitteln nicht nur ein hohes Energie-, sondern auch ein hohes Stromkosteneinsparpotenzial. Durch die Verwendung von LED-Lampen können Verbraucher also ihren Geldbeutel merklich schonen und ihre Haushaltskasse spürbar entlasten.

Die prozentualen Energiekosten, die sich durch den Einsatz von modernen, leistungsstarken LED-Leuchtmitteln im Vergleich zur Verwendung von konventionellen Beleuchtungsmitteln einsparen lassen, sprechen eine klare Sprache: der Einsatz einer Halogenlampe ermöglicht im Vergleich zur Verwendung einer Glühbirne eine Stromkostensenkung von bis zu 33 Prozent. Der Einsatz einer Energiesparlampe spart gegenüber der Verwendung einer Glühbirne bis zu 75 Prozent der Energiekosten ein. Demgegenüber erlaubt der Einsatz einer LED-Lampe im Vergleich zur Verwendung einer Glühbirne eine Stromkostensenkung von bis zu 90 Prozent.

Top 5 Meistgelesen







 

Top 5 Bestbewertet







 



Copyright © 2006-2017 - stgp.org  |  Impressum | Datenschutz