Artikel veröffentlichen Meistgelesene Artikel Bestbewertete Artikel Artikel abonnieren




Infos zum Artikel
Autor: Michael Siemann
Datum: 18.03.2016
Views: 2867
Bewertung
Bisher nicht bewertet
Bewertung des Artikels
Durchschnittlich 0 von 5
bei 0 Bewertung(en)

Welche Arten der Duschabtrennung sind verfügbar?

In der Dusche fühlt sich sicherlich jeder wohl. Das Wasser umspült den Körper, massiert versteifte Muskeln und scheint den ganzen Ballast des Tages wegzuwaschen. Allerdings kommt auch eine Abtrennung irgendwann an einem Punkt, wo das Wasser nicht mehr in der Kabine gehalten wird oder das Design nichts mehr her macht.

Beim Auswechseln einer Duschabtrennung stehen dem Interessenten unterschiedliche Möglichkeiten offen. Eine Vielzahl an Produkten werden auf www.duschabtrennung-ratgeber.de präsentiert. Nachfolgend wird sich näher mit dem Variantenreichtum in Bezug auf den Spitzschutz im Bad beschäftigt.

Welche Arten von Duschabtrennungen stehen bereit?

Wenn die Dusche defekt ist oder ausgetauscht werden soll, muss nicht zwingend nach einer äquivalenten Kabine gesucht werden. Die Auswahl ist groß. Zumindest sollten vorab Informationen eingeholt werden.

Duschabtrennungen in der Übersicht:

1. Duschrollo: Schlicht und einfach. Es kann heruntergezogen werden, sofern es benötigt wird. Ist dies nicht der Fall, so bleibt es hochgefahren. So wirkt das Badezimmer größer. Eine Monate an der Decke ist erforderlich.

2. Faltwand: Mit wenigen Handgriffen kann eine Duschkabine gezaubert werden. Ebenso schnell ist die Konstruktion wieder zusammenzufahren. Auch hier wirkt das Bad jenseits des Duschvorgangs größer.

3. Badewannenaufsatz: Wer keine Dusche hat, aber sich trotzdem abbrausen möchte, der profitiert von einem Aufsatz für die Wanne. Diese können in unterschiedlichen Höhen erworben werden. So wird die Badewanne sehr schnell in eine Dusche umfunktioniert.

4. Duschtür: Ist bereits eine Kabinenkonstruktion fest in das Zimmer installiert, reicht häufig der Austausch der Tür. Ein neues Produkt wird wieder fabelhaft Schließen und vom Design einen guten Eindruck hinterlassen.

5. Walk-In: Häufig auch als Duschwand bezeichnet, wird hier lediglich ein Seitenteil geboten. Diese Art der Dusche vermittelt den Eindruck von Großzügigkeit und Freiheit.

6. Duschkabine: Zu guter Letzt kommen wir zum Klassiker – Die Kabine. Mit einem Einlass ausgestattet, wird der Körper vollständig umschlossen. Es wird Sicherheit und Gemütlichkeit herbeigeführt.

Die schlussendliche Auswahl der Duschabtrennung ist einmal von dem Schnitt des Bades, aber auch von den persönlichen Vorlieben abhängig.

Top 5 Meistgelesen







 

Top 5 Bestbewertet







 



Copyright © 2006-2017 - stgp.org  |  Impressum | Datenschutz