Artikel veröffentlichen Meistgelesene Artikel Bestbewertete Artikel Artikel abonnieren

Infos zum Artikel
Autor: Christian Lang
Datum: 30.09.2014
Views: 1241
Bewertung
Bisher nicht bewertet
Bewertung des Artikels
Durchschnittlich 0 von 5
bei 0 Bewertung(en)

Unerfüllter Kinderwunsch - ein Ausnahmezustand

Wenn man sich mit Paaren unterhält, die eine gemeinsame Zukunft planen, wird man unweigerlich auf das Thema Familienplanung zu sprechen kommen. Fast alle glücklich zusammenlebenden Paare wünschen sich ein Kind, oder mehrere, eine richtige Familie. Leider gibt es Fälle und Situationen, die diesen Traum, diese an und für sich schöne Vorstellung ins Gegenteil umkehren können. Bleibt der Kinderwunsch unerfüllt, drohen Depression, Vereinsamung, Sinnkrisen.
Die Gründe, warum eine Frau nicht schwanger werden kann, sind unterschiedlich und können ihre Ursache natürlich auch beim Mann haben. Häufig liegt eine Unfruchtbarkeit vor. Als Ursache einer Unfruchtbarkeit können Vorerkrankungen sein, etwa Diabetes oder Tumorerkrankungen, Krebs, aber auch hormonelle Probleme sowie zu enge Eileitern und vieles mehr. Auch die männlichen Spermien kommen als Ursache in Frage, etwa wenn deren Anzahl zu gering ist oder sie zu unbeweglich sind und nicht rechtzeitig die Eizelle der Frau erreichen können.

Ist dies der Fall, wird eine Schwangerschaft nicht zustande kommen können, zumindest nicht auf natürlichem Wege.
Nicht selten sind aber auch Schwangerschaftsabbrüche. Dieses Thema kommt nur selten zur Sprache, da es meist verheimlicht wird. Diese Situation ist für die Paare, vor allem aber auch für die Frau, sehr schmerzhaft. Das Leid nagt lange am Gemüt und häufig wiederholen sich Abbrüche leider. Nicht selten vermuten Frauen den Fehler bei sich selbst, sie machen sich Vorwürfe und wandeln nahe einer Depression. Hier ist es auch schwer für den Partner, der selbst leidet, unterstützend zu wirken.

Der größte Fehler, der auch am häufigsten auftritt, ist das Verschweigen dieser Situation. Man sollte sich zumindest einer weiteren Vertrauensperson öffnen und darüber sprechen. Viele glauben in diesen Momenten allein zu sein, die Realität sieht natürlich ganz anders aus. Hier können depressive Phasen folgen und auch zu Verbitterung und Selbsthass führen. Einige glückliche Paare zerbrechen auch an diesen Widrigkeiten.

Der unerfüllte Kinderwunsch ist tatsächlich ein psychologischer Ausnahmezustand und muss von Betroffenen sehr ernst genommen werden. Auch die betreuenden Ärzte tragen Verantwortung dafür, dass Alternativen wie die Künstliche Befruchtung zur Sprache kommen. Zumindest muss für eine psychologische Betreuung im Ernstfall gesorgt sein.

Top 5 Meistgelesen







 

Top 5 Bestbewertet







 



Copyright © 2006-2017 - stgp.org  |  Impressum | Datenschutz