Artikel veröffentlichen Meistgelesene Artikel Bestbewertete Artikel Artikel abonnieren




Infos zum Artikel
Autor: Farid Abroudi
Datum: 30.01.2014
Views: 868
Bewertung
Bisher nicht bewertet
Bewertung des Artikels
Durchschnittlich 0 von 5
bei 0 Bewertung(en)

Welches Antitranspirant gegen Schwitzen hilft

Schwitzen Sie vermehrt und nervt Sie der unangenehme Geruch?

Schwitzen ist ein lebensnotwendiger Prozess, der die Körpertemperatur reguliert. Doch starkes Schwitzen und übler Schweißgeruch können den Betroffenen sehr belasten. Auf der Suche nach einem geeigneten Mittel, wird zuerst nach einem Deodorant und seltener nach einem Antitranspirant gegriffen. Da stellt sich die Frage was hilft überhaupt effektiver gegen Schwitzen?

Deodorant versus Antitranspirant

Sowohl ein Deodorant als auch ein Antitranspirant haben das Ziel Körpergerüche zu vermeiden und gegen Schweiß zu wirken, die Umsetzung ist jedoch unterschiedlich. Der natürliche Vorgang des Schwitzens: An den Schweißdrüsen (z.B. unter den Achseln) werden Wasser, Abfallstoffe oder auch Salze ausgeschieden, diese treffen dann auf Bakterien, die sich auf der Haut befinden, zusammen. Die Bakterien zersetzen diese Ausscheidungen, wodurch erst der üble Schweißgeruch entsteht. Ein klassisches Deo enthält antimikrobielle Stoffe, die verhindern, dass sich die Bakterien vermehren, die für die Entstehung des Geruchs verantwortlich sind. Duftmittel sind ebenfalls in Deodorants enthalten, die sich mit dem Schweißgeruch vermischen und dieser dadurch „angenehmer“ riecht. Schweißflecken auf Klamotten und die Bildung von Schweiß können dennoch nicht vermieden werden. Ein Antitranspirant hingegen enthält in der Regel keine Duftstoffe und ist geruchsneutral. Der Inhaltsstoff Aluminiumchlorid wirkt direkt an den Schweißdrüsen und verhindert die Bildung von Feuchtigkeit an diesen Stellen, so wird die Schweißproduktion gehemmt. So entstehen auch keine üblen Gerüche und keine Schweißflecken auf Kleidung.

Für wen reicht ein klassisches Deo, bei wem besteht mehr Handlungsbedarf?

Einige Menschen schwitzen von Natur aus weniger und haben auch keinen ausgeprägten Schweißgeruch, diese könnten mit einem klassischen Deo zufrieden gestellt werden. Andere hingegen, das sind ganz viele, haben jedoch das Problem stark zu schwitzen und fühlen sich durch den üblen Schweißgeruch nicht wohl. Für diese Leidenden ist es sinnvoller den Schweißgeruch nicht zu überdecken, sondern gezielt die Schweißbildung zu verhindern oder zumindest deutlich zu reduzieren. Da hilft ein Antitranspirant, der einen deutlich höheren Aluminiumchlorid-Anteil enthält als ein klassisches Deodorant. Die Qualität und Effektivität eines Antitranspirant zeigt sich an der Höhe des Anteils an Aluminiumchlorid.

drydry Antitranspirant

drydry™ cosmetics ist ein Unternehmen, welches sich auf die Produktion von Antitranspirantien spezialisiert hat. Im Online Shop der gleichnamigen Seite, können Sie bequem Ihr gewünschtes Produkt bestellen. Der Klassiker drydry™ „classic“ (50 ml Flasche) ist mit einem Tropfverschluss ausgestattet und wird alle 2-3 Tage nach dem Duschen mit einem Watte-Pad auf die entsprechende Stellen (z.B. unter den Achseln) aufgetragen. Für Reisen oder unterwegs eignet sich die „mini“ Version von drydry™, die in jede Tasche reinpasst. drydry™ „gel“ (50 ml Flasche) hilft Ihnen bei stark schwitzenden Füßen, das Gel wird auch idealerweise nach dem Reinigen der Füße aufgetragen.

www.drydry.de.

Top 5 Meistgelesen







 

Top 5 Bestbewertet







 



Copyright © 2006-2018 - stgp.org  |  Impressum | Datenschutz