Artikel veröffentlichen Meistgelesene Artikel Bestbewertete Artikel Artikel abonnieren

Infos zum Artikel
Autor: Martin Nedela
Datum: 29.10.2013
Views: 1051
Bewertung
Bisher nicht bewertet
Bewertung des Artikels
Durchschnittlich 0 von 5
bei 0 Bewertung(en)

Hunde-OP-Versicherung

Vergleich der Hunde-OP-Versicherung

In den meisten Fällen können sich Hundehalter die normalen Tierarztkosten leisten. Bei notwendigen Operationen, übersteigen die Kosten oft die finanziellen Möglichkeiten des Haltes. Durch einen Eingriff und entsprechende Nachuntersuchungen, können mehrere hundert Euro an Kosten entstehen. Wenn sich Personen vor dieser finanziellen Unsicherheit schützen wollen, sollten sie eine Hunde-OP-Versicherung abschließen.

Günstigster Anbieter

Die Stiftung Warentest hat alle Hunde-OP-Versicherungen und deren Beiträge miteinander verglichen. Die AXA Versicherung bietet derzeit den günstigsten Versicherungsbeitrag an.

Welche Leistung sollte eine Hunde-OP-Versicherung haben

Grundsätzlich sollte die Versicherung die Kosten für eine Operation (OP) zu 100 Prozent übernehmen. Hat der Hund ein Alter von Fünf Jahren erreicht, muss der Kunde eine vereinbarte Selbstbeteiligung bezahlen. Oft beträgt der Selbstbehalt 20 Prozent der Operationssumme. Weiterhin darf es bei der Versicherung keine Wartezeit für den Versicherungsschutz des Tieres geben.
Der Hundehalter darf sich den Tierarzt selbst aussuchen. Die Versicherungssumme sollte den 3-fachen Satz der Gebührenordnung (GOT) ausmachen. Außerdem sind Versicherungen, die ein Krankenhaustagegeld bezahlen, sehr zu empfehlen. Dem Hundehalter müssen die Kosten für Medikamente, wie Infusionen, Narkosemittel und Verbandsmaterial, vollständig zurückerstattet werden. Als zusätzlichen Service wird oft eine Rechtsschutzversicherung mit angeboten.

Worauf sollten Hundebesitzer achten

Sie sollten mindestens den 2-fachen Satz der GOT mit der Versicherung vereinbaren. Bei komplizierten Eingriffen oder Untersuchungen, wie Labortests und Röntgenbilder, werden von den Tierärzten oft höhere Gebühren verlangt.

Was übernimmt die OP-Versicherung nicht

Eine Kastration wird als Vorsorge von der Versicherung angesehen. Diese Kosten übernimmt generell eine OP-Versicherung nicht. Nur ein Anbieter konnte diesen Service anbieten. In diesem Fall, war es die Helvetia mit dem Tarif PetCare Komfort. Der Verbraucher sollte hier dringend beachten, dass dieser Tarif eine reinen Tierkrankenversicherung ist. Der jährliche Beitrag beläuft sich auf 324 Euro. Hochgerechnet muss der Versicherungsnehmer fast ein Euro pro Tag für die Versicherung bezahlen.

Hundehalter sind auch im Urlaub geschützt

Jeder Halter von Hunden will mit seinem Liebling auch gerne in den Urlaub fahren. Ist eine tierärztliche Behandlung notwendig, müssen die Kosten für Behandlung, Unterbringung und Nachbehandlung von der Versicherung komplett übernommen werden. Dieser Schutz gilt im Inland, wie auch im Ausland.

Die Stiftung Warentest prüft die OP-Versicherung

Im Februar 2011 hat die Stiftung Warentest die Hunde-OP-Versicherung getestet und deren Erbenisse veröffentlicht. Im Jahr 2013 wurde noch kein weiterer Test durchgeführt. Es gelten die Testergebnisse aus 2011. Bei der Überprüfung wurde der Jahresbeitrag unter den Anbietern verglichen. Den ersten Platz erzielte die Axa Assistance Tierpartner Easy mit einem Jahresbeitrag von 131,00 Euro. Den zweiten Platz belegte die Allianz Basis mit einem jährlichen Beitrag von 156,00 Euro. Überraschenderweise besetzte den dritten Platz, die Helvetia PetCare Operationskosten mit einem Jahresbeitrag von 167,00 Euro.

Andere Versicherer im Test

Hundehalter, die bei der AXA ihre Hunde versichert haben, erhalten von der Versicherung einen hohen Versicherungsschutz für die Kosten bei Operationen. Die Axa gewährt ihren Kunden 1800 Euro im Jahr für operative Eingriffe. Kunden, die eine unbegrenzte Kostenerstattung wünschen, sollten sich bei der Agila und bei der Uelzener versichern lassen.
Eine komplette Hundekrankenversicherung kostet derzeit im Vergleich 347 Euro im Jahr.

Auf das Preis-Leistungs-Verhältnis achten

Hundebesitzer sollten nicht nur darauf achten, dass der Beitrag niedrig ist. Oft sind die Leistungen entsprechend gekürzt. Aus diesem Grund sollte die Anbieter und deren Tarife verglichen werden, um seinen Hund richtig abzusichern. Nähere Informationen zur Hundeoperationsversicherung finden Sie auf der Seite http://www.hundehaftpflichttest.de/2013/07/20/hunde-op-versicherung-im-vergleich/.

Top 5 Meistgelesen







 

Top 5 Bestbewertet







 



Copyright © 2006-2017 - stgp.org  |  Impressum | Datenschutz