Artikel veröffentlichen Meistgelesene Artikel Bestbewertete Artikel Artikel abonnieren

Infos zum Artikel
Autor: physiosail
Datum: 11.10.2013
Views: 1578
Bewertung
Unsere Leser bewerten diesen Artikel mit 5 von 5 Sternen
Bewertung des Artikels
Durchschnittlich 5 von 5
bei 1 Bewertung(en)

Leben auf einem Großsegler

Gleichgewichtstraining auf einem Schiff im Dienste der Wissenschaft

Wie kann ein Drei-Mast-Gaffelschoner eingesetzt werden, um das Gleichgewicht zu verbessern? Im Rahmen einer Exkursion führte die Fachhochschule Osnabrück eine Studie durch, an der 2008 insgesamt 28 Probanden und 2009 noch einmal 20 Studierende an einem mehrtägigen Segeltörn teilnahmen, um diese Frage zu beantworten. Christina Groll von physiosail - Segeln und Therapie für Menschen mit Behinderung in Münster berichtet über die wichtigsten Ergebnisse.

Orthopädie

Bei orthopädischen Erkrankungen könnte das Segeln eine sinnvolle Ergänzung zur Physiotherapie darstellen. In einer Studie zur Empfehlung von Sportarten nach orthopädischen Eingriffen konnte gezeigt werden, dass 79% der befragten Operateure nach Einsatz eine Hüft-TEP Segeln als geeignete Sportart empfahlen. Für die Diagnose Knie-TEP waren es sogar 89%, do dass Segeln als viertbeste Sportart empfohlen wurde.
Ob das Segeln eine geeignete Möglichkeit ist, hängt von den jeweiligen Fähigkeiten ab. Ein 63 Meter langer Gaffelschoner wie die Großherzogin Elisabeth liegt deutlich ruhiger im Wasser als eine kleine Yacht. Allerdings sind die Fahrgebiete größer und dadurch ist die See häufig unruhiger. Außerdem ist es notwendig, dass die Mitsegler einen sicheren Stand und Gang haben, um Stürzen und Verletzungen an Bord zu vermeiden.

Neurologie

Grundsätzlich eignet sich dieses Schiff nicht für die Schulung des Gleichgewichts von Patienten mit neurologischen Erkrankungen.
Allerdings besteht für Menschen mit ausgeprägten Behinderungen, wie beispielsweise einer Para- oder Hemiplegie, die Möglichkeit Segelsport auszuüben. Dies kann als Therapieergänzung dienen, wie es in Schweden genutzt wird, oder als Leistungssport. Ein Segler des deutschen Drei-Mann-Bootes Sonar ist Paraplegiker und gewann mit seinem Team 2008 paralymisches Gold in China.

Pädiatrie

Auch für Kinder mit Koordinationsstörungen kann Segeln eine gute Therapiemöglichkeit sein, denn es schult nicht nur das Gleichgewicht. Durch die komplexen Anforderungen des Segeln - zum Beispiel steuern, die Segel bedienen und gleichzeitig auf die Umgebung achten - wir die gesamte Koordination trainiert. Segeln kann auch als geeignete Sportart für herzkranke Kinder betrachtet werden, denn die Vielfalt dieses Sports bietet ideale Möglichkeiten der individuellen körperlichen Belastung.

Sturzprophylaxe

Die Gleichgewichtsfähigkeit ist Grundlage der Sturzprophylaxe. Bereits beim einfachen Gehen und Stehen wird das Gleichgewicht gefordert, insbesondere wenn sich der Untergrund verändert oder gar bewegt wie in einem Bus, der anfährt. Vor allem ältere Menschen sind von Stürzen betroffen und benötigen ein Gleichgewichtstraining. Wieso nicht segeln?

Segeln motiviert

Segeln kann eine sinnvolle Ergänzung zur Schulung des Gleichgewichts sein, ersetzt jedoch nicht die Physiotherapie. Es bleibt anzumerken, dass ein fünftägiger Segeltörn um einiges spannender ist, als entsprechend viele Stunden auf einem Kreisel zu stehen. Der Faktor Motivation kann daher besonders groß geschrieben werden und es dürfte jedem Therapeuten schwer fallen, seinen Patienten zu einem 24-Stunden Gleichgewichtstraining zu motivieren. Auf dem Wasser hingegen bemerkt man gar nicht, dass man trainiert. Und das Vorurteil, Segeln sei ein teurer Sport, muss nicht stimmen. Auf der Großherzogin Elisabeth kann man entweder als zahlender Gast mitfahren oder in die Crew eintreten, um Hand gegen Koje zu tauschen. Alles, was man wissen muss, lernt man an Bord - Gleichgewichtsschulung inclusive.

Top 5 Meistgelesen







 

Top 5 Bestbewertet







 



Copyright © 2006-2017 - stgp.org  |  Impressum | Datenschutz