Artikel veröffentlichen Meistgelesene Artikel Bestbewertete Artikel Artikel abonnieren

Infos zum Artikel
Autor: Eugen Puschkarew
Datum: 09.10.2013
Views: 875
Bewertung
Bisher nicht bewertet
Bewertung des Artikels
Durchschnittlich 0 von 5
bei 0 Bewertung(en)

Dreibein oder doch ein Einbein Fotostativ

Foto Stativ

Etwa Achtzig Prozent der Menschen, die eine Kamera besitzen, haben auch das dazugehörige Zubehör für jede gute Kamera. Eins dieser dazugehörigen Objekte ist das Stativ. Doch gibt es mehrere Arten eines Stativs? Und wenn ja, welche Unterschiede haben Sie? Gibt es überhaupt einen Unterschied?

Die Funktion der Stative

Bei Foto-, und auch Videoaufnahmen sind Stative sehr wichtig. Je nach Umgebung und Aufnahmeart sind unterschiedliche Stative notwendig. Die Unterschiede ergeben sich darin, ob es sich um eine Foto-, oder eine Videoaufnahme handelt. Benötigt man ein Stativ für eine normale Fotoaufnahme, empfiehlt sich meist ein Stativ mit drei Beinen. Eine Videokamera dagegen muss meistens nicht an einen Platz stehen. Deshalb gibt es im Bereich Video und Film oft Stative mit Rollen oder auch Stative mit einen Bein.

Das Dreibeinstative

Diese Art von Stativ wird genutzt für Langzeitaufnahmen. Wunderbar auch für Selbstportrais geeignet, sowie Gruppenbilder. Das Dreibeinstativ ist das am meist verkauft Stativ unter dessen Arten. Es besitzt drei Beine, die man wie bei einem Teleskop einstellen kann.
Sollte man in der Länger weniger brauchen, so kann man die Beine vom Stativ in den Oberenteil des Rohrs hinein schieben. Sollte man mehr Höhe brauchen (z.B. eine ganz Körper Aufnahme)kann man alle Dreibeine ganz herausziehen. Durch diese Art steht die Kamera stabil und selbständig bereit, auch auf einem unebenen Boden.

Das Einbeinstative

Ein Stativ mit einem Bein wird häufig für Sportaufnahmen genutzt. Da es einfacher als das Dreibeinstativ zusammen zu bauen ist, wird es in der Regel für Aufnahmen im Bereich Sport, wie Hundert Meter Sprint, Formel 1 oder auch Pferderennen genutzt. Durch sein Bein steht es nicht von alleine und ist daher für Portraits eher ungeeignet.

Camcorder Stative

Ein Camcorder Stativ ist nicht nur für eine gute Videoaufnahme geeignet. Auch in der Fotowelt benutzen einige dieses Stativ für Ihre Werke. Besonders schön ist dieses Stativ für Panoramabilder. Durch den Hebel am Kopf, lässt sich die Kamera auf dem Stativ wunderbar drehen. Hierbei ist der Vorteil auch bei einer Spontanen Aufnahme im Freien die Kamera schnell zu drehen, wenn Sie schon auf dem Stativ befestigt ist.

Das Tischstative

Hierbei ähnelt das Tischstativ dem Dreibeinstativ. Beim Kauf muss berücksichtigt werden, dass dieses Stativ nicht genau so viel Gewischt, wie ein großes Dreibeinstativ besitzt. Es empfiehlt sich leichte, kleine Kameras dafür zu benutzten, damit das Stativ das Gewischt der Kamera tragen kann. Ein großer Vorteil ist an diesem Stativ, dass es nicht so viel wiegt wie ein großes Stativ, dafür jedoch hat es nicht dieselbe Standhöhe wie ein Dreibeinstativ oder ein Einbeinstativ.

Stativ Empfehlung

Fast jeder Empfiehlt ein Dreibeinstativ. Der Grund: Es ist vielseitig. Wer ein Gruppenbild (Hochzeitsfotos, Fußballclub oder Selbstportrais aufnehmen will, dem wird immer einer Dreibeinstativ empfohlen. Durch die sichere und stabile Lage eines Dreibeinstativs können so mehrere Bilder ohne große Veränderung erschaffen werden. Praktisch auch für Landschaftsfotografie.

Top 5 Meistgelesen







 

Top 5 Bestbewertet







 



Copyright © 2006-2017 - stgp.org  |  Impressum | Datenschutz