Artikel veröffentlichen Meistgelesene Artikel Bestbewertete Artikel Artikel abonnieren

Infos zum Artikel
Autor: Bastian Frenz
Datum: 16.09.2013
Views: 979
Bewertung
Bisher nicht bewertet
Bewertung des Artikels
Durchschnittlich 0 von 5
bei 0 Bewertung(en)

Positive Aspekte von Denkmal Immobilien

Wer träumt nicht davon, in einem renovierten Gebäudeensemble zu leben? Ausgefallene Bauwerke ziehen aber auch zahlungskräftige Mieter an. Sei es für privat genutzten Raum oder kommerziell genutzten Raum. Der gravierende Nutzen des Immobilien-Denkmalschutzes ist definitiv der Erhalt eines reizvollen Gebäudes. Wer sein Geld in denkmalgeschützte Immobilien steckt, investiert auf jeden Fall sicher. Denn das besondere Flair einer Denkmalschutz Immobilie ist ein Flair, das lange Zeit hält. Gebäude-Denkmalschutz gibt einem Gebäude das wertvolle und bezaubernde Flair alter Tage, ist lebendige Geschichte und bietet repräsentative Möglichkeiten.

Immobilien Denkmalschutz dient prinzipiell dem Erhalt eins Objektes, das ohne diesen Schutz möglicherweise Neubauten weichen müsste. Den Marktwert vieler Denkmalschutzimmobilien sieht man momentan besonders in den Städten.
Viele Käufer und Mieter interessieren sich besonders für liebevoll sanierte Häuser und Wohnungen. Nicht zuletzt deswegen, weil sie an exponierten Standorten zu finden sind. Exquisite Lagen, die auch in der Historie schon eine spezielle Bedeutung innehatten, machen denkmalgeschützte Immobilien zu besonders begehrten Objekten. Denn oftmals sind die besonderen Stellen der Vergangenheit auch heutzutage noch von besonderer Bedeutung im Stadtbild.

Der Haupt-Benefit sind jedoch staatliche Förderungen, die häufig für eine Denkmalschutz Immobilie beantragt werden können. Der Umfang der Förderung hängt vom Bundesland und anderen Faktoren ab. Die KfW (Kreditanstalt für Wiederaufbau) unterstützt die energetische Sanierung eines Baudenkmals mit einem attraktiven Programm. Gerade wenn eine Denkmalschutzimmobilie als Kapitalanlage gekauft wird, gibt es zusätzlich lukrative Steuervorteile. Im Rahmen der Denkmalschutz-AfA dürfen Kapitalanleger 100% der Modernisierungs- bzw. Instandhaltungskosten von der Steuer abschreiben, innerhalb von zwölf Jahren. Doch ist eine Denkmalschutz Immobilie eher etwas für ausgesprochene Liebhaber. Sie müssen vor dem Einzug im Regelfall erst umfassend saniert werden.

Wer sein Kapital auf lange Sicht anlegen will und sich für später ein attraktives Domizil errichten möchte, mag mit einer denkmalgeschützten Immobilie gut beraten sein. Informieren Sie sich bei www.denkmalschutz.in!.

Top 5 Meistgelesen







 

Top 5 Bestbewertet







 



Copyright © 2006-2017 - stgp.org  |  Impressum | Datenschutz