Artikel veröffentlichen Meistgelesene Artikel Bestbewertete Artikel Artikel abonnieren

Infos zum Artikel
Autor: Christina Friedmann
Datum: 04.09.2013
Views: 1059
Bewertung
Bisher nicht bewertet
Bewertung des Artikels
Durchschnittlich 0 von 5
bei 0 Bewertung(en)

PKV Vergleich - Beitragsschulden werden erlassen

Wer in der Vergangenheit über keine Krankenversicherung verfügte, für den wären Krankenhausaufenthalte oder Besuche in Arztpraxen unter Umständen sehr teuer geworden. Aufgrund des Fehlens einer Krankenversicherung sind in der Vergangenheit viele Menschen nicht zu einem Arzt gegangen, was bei vielen ihre Krankheiten und ihre Leiden verstärkte. Man sollte meinen, dass mit der allgemeinen Krankenversicherungspflicht (2007 gesetzlich / 2009 privat) die Zahl derer, ohne Versicherung mittlerweile bei null angekommen sei, doch sind immer noch manche nicht oder erneut nicht versichert, obwohl es im privaten Krankenversicherung Vergleich sehr günstige Tarife für Erstversicherer gibt.

Gesetz zum Schuldenerlass

Der Grund für die noch immer zu hohe Zahl an Versicherungslosen findet man vor allem bei den selbstständigen. Viele können aufgrund niedriger Auftragslage die Beiträge nicht mehr finanzieren. Auch erwachsene Kinder, die bisher über ihre Eltern mitversichert waren, sind nach der Schule oder einer abgeschlossenen Berufsausbildung lückenlos versicherungspflichtig. Tritt man erst verspätet dann wieder in eine gesetzliche oder private Krankenversicherung ein, summieren sich die Beitragsschulden. Um den nicht versicherten den Beitritt in die Versicherung jetzt so attraktiv wie möglich zu machen, trat am 1.
August 2013 das neue Gesetz zur Beseitigung sozialer Überforderung bei Beitragsschulden in der Krankenversicherung in Kraft. Das besagt, dass jedem, der sich bis zum 31. Dezember 2013 versichert, jegliche Beitragsschulden die in der versicherungslosen Zeit entstanden sind, komplett erlassen werden. Das gilt auch in der privaten Krankenversicherung. Hier werden die Prämienzuschläge erlassen und man wird rückwirkend in einen Notlagentarif eingruppiert. Im Notlagentarif der privaten Krankenversicherung zahlt man nur noch 100 bis 150 Euro an Beiträgen, mit denen die Grundversorgung der Krankenversicherung gewährleistet ist.

Günstige Tarife im privaten Krankenversicherung Vergleich
War man bereits in einer Krankenversicherung Mitglied, sollte man sich also mit dieser in Verbindung setzen, um wieder versichert zu sein und um die Beitragsschulden erlassen zu bekommen. Nur wer noch nicht bereits versichert war oder dessen Krankenkasse nicht mehr existiert, steht eine freie Kassenwahl offen. Welche Tarife der privaten Krankenversicherungen im letzten Test gewonnen haben, erfährt man in einem privaten Krankenversicherung Vergleich und den findet man hier: http://www.testprivatekrankenversicherung.de/beste-pkv/.

Top 5 Meistgelesen







 

Top 5 Bestbewertet







 



Copyright © 2006-2017 - stgp.org  |  Impressum | Datenschutz