Artikel veröffentlichen Meistgelesene Artikel Bestbewertete Artikel Artikel abonnieren




Infos zum Artikel
Autor: Aqua Konzept
Datum: 24.05.2013
Views: 2251
Bewertung
Bisher nicht bewertet
Bewertung des Artikels
Durchschnittlich 0 von 5
bei 0 Bewertung(en)

Poolüberdachungen für jeden Einsatz

Ein Swimming-Pool ist Life-Style, der besondere Akzente setzt. Im Sommer ist er ideal zur Abkühlung und auch wer sportlich aktiv sein will, nutzt seinen Pool besonders intensiv. Ohne eine Poolübderdachung ist die Nutzung eines Pools aber eingeschränkt, so dass sich eine Vielzahl von Eigentümern schon für eine solche Lösung entschieden haben.
Und die Vorteile liegen dabei auf der Hand. Zum einen kann der Pool deutlich länger genutzt werden, zum anderen sinkt auch der Energieverbrauch, da bei schlechtem Wetter kein Laub das Becken verschmutzen, bzw. die Wärme des Wasser erhalten bleibt. Ein kompletter Wassertausch entfällt und auch die Heizkosten, insbesondere in der Übergangszeit, können deutlich reduziert werden, da die Überdachung ein Abstrahlen an die Umwelt verhindert.

Bei der Wahl der geeigneten Lösung sollten vorab aber einige Fragen beantwortet werden. Zum einen sollte die Frage geklärt sein, ob der Pool über das gesamte Jahr genutzt werden soll und zum anderen ob eine Überdachung gewählt wird, bei der ein problemloses Stehen innerhalb der Überdachung möglich ist. Gerade wenn der Pool über die gesamte Jahreszeit – also auch in den Wintermonaten – genutzt werden soll, ist bei der Poolüberdachung darauf zu achten, dass diese besonders energieeffizient aufgebaut ist. Das beginnt schon mit der Verankerung im Boden und den optimalen Übergängen zwischen den Modulen. Hier sollten keine undichten Stellen existieren, da sonst Energie abgeleitet wird und ein unangenehmes Zugluftgefühl innerhalb der Überdachung entsteht. Gleichzeitig sollten die einzelnen Module auch einfach bewegt werden können und somit in den Sommermonaten Sonnenbaden möglich sein.

Aber auch die Deckenhöhe sollte bedacht werden. Wer bspw. seinen Pool prominent im Garten platziert hat, der sollte wissen, dass eine Höhe von 1,80 ggf. die Sicht versperrt. Auf der anderen Seite kann ein solcher Pool aber einfacher genutzt werden, da es deutlich bequemer ist hier zu stehen. Eine niedrigere Deckenhöhe bietet umgekehrt den Vorteil, dass sie sich harmonischer in den eigenen Garten einfügt und den Blick in den eigenen Garten nicht verstellt. Darüber hinaus sollte vorher die Entscheidung gefällt werden, ob die Poolübderdachung mit durchsichtigen oder nicht durchsichtigen Scheiben ausgestattet sein soll, so dass die Badegäste nicht durch neugierige Blicke von außen gestört werden.

Top 5 Meistgelesen







 

Top 5 Bestbewertet







 



Copyright © 2006-2018 - stgp.org  |  Impressum | Datenschutz