Artikel veröffentlichen Meistgelesene Artikel Bestbewertete Artikel Artikel abonnieren

Infos zum Artikel
Autor: Carsten Schuwerack
Datum: 13.12.2012
Views: 1081
Bewertung
Bisher nicht bewertet
Bewertung des Artikels
Durchschnittlich 0 von 5
bei 0 Bewertung(en)

Wenn die Festplatte nicht mehr funktioniert

Wenn Festplatten oder andere Datenspeicher nicht mehr funktionieren und dabei keine Sicherung der Daten besteht, kann dies oft zu einem Datenverlust führen. Eine Datenrettung bzw. Datenwiederherstellung ist in diesem Fall der einzige Weg, an die gespeicherten Daten wieder heranzukommen. Maßnahmen für eine erfolgreiche Datenrettung erfordern ausgebildete Spezialisten, die professionell und sicher vorgehen, damit auch alle Daten wiederhergestellt werden. Dazu müssen sie über das nötige Know-how, aber auch oft über ein entsprechendes Labor verfügen.

Die Ursachen eines Datenverlustes

Meistens gibt es zwei Ursachen für einen Datenverlust auf Speichermedien. Das Ergebnis sind nahezu immer fehlende Dateien und Ordner. Oft sind sogar die Speichermedien überhaupt nicht mehr zugänglich. Eine Datenrettung ist zum Beispiel sehr häufig nach dem Ausfall eines Gerätes notwendig. Zu dieser Art des Datenverlustes kommt es, wenn das Gerät oder Medium aufgrund eines internen Fehlers nicht mehr funktioniert. Die zweite Möglichkeit, die häufig zu einem Datenverlust führen kann, sind beschädigte Dateien oder Ordner, aber auch eine Fehlfunktion, die den Zugriff auf die Daten blockiert.
In diesem Fall funktioniert das Speichergerät meistens noch immer. Das Ablesen, Bearbeiten oder Speichern von Daten ist jedoch nicht mehr möglich. Natürlich können auch andere Ursachen zum Datenverlust führen. Dazu zählt sicherlich die mechanische Beschädigung des Speichermediums. Sie entsteht während einer groben Behandlung des Geräts oder wenn zum Beispiel Feuchtigkeit eindringt. In allen Fällen ist eine Datenwiederherstellung der einzige Weg, um für die verlorenen Dokumente und Ordner wieder Zugriff zu bekommen.

Welche Speichermedien bei der Datenrettung infrage kommen

Die Festplatte ist wahrscheinlich das häufigste Speichermedium, das mit Datenverlusten zu kämpfen hat. Der Besitzer einer Festplatte sollte beim Datenverlust stets vorsichtig sein, unabhängig davon ob es sich um einen PC, Notebook oder externe Festplatte handelt. Falls man über das nötige Know-how nicht verfügt, sollte man Selbstversuche lieber meiden. Sobald man auf der Festplatte die Datenwiederherstellung startet, hat man meistens nur einen Versuch. Falls es dabei zu einem Fehler kommt, können die Daten dauerhaft verloren gehen. Das Gleiche gilt für die Datenwiederherstellung vom Server. Dieser Vorgang ist oft noch komplizierter als die Wiederherstellung der Daten von einer Festplatte. Auch Storage Systeme sind oft von Fehlern befallen, die zum Datenverlust führen können. Kommt es bei diesen Systemen zum Ausfall, können auch Spezialisten sehr schwer zu den verlorenen Daten gelangen.

Eine Datenwiederherstellung ist bei defekten Speichermedien oft die einzige Möglichkeit, wieder Zugriff zu den verlorenen Daten zu bekommen. Damit aber die Datenrettung erfolgreich ausgeführt wird, sollte man einen Spezialisten aufsuchen, der sich in diesem Fachgebiet bestens auskennt und über das nötige Equipment verfügt.

Top 5 Meistgelesen







 

Top 5 Bestbewertet







 



Copyright © 2006-2017 - stgp.org  |  Impressum | Datenschutz