Artikel veröffentlichen Meistgelesene Artikel Bestbewertete Artikel Artikel abonnieren




Infos zum Artikel
Autor: Max Neugebauer
Datum: 16.11.2012
Views: 1613
Bewertung
Bisher nicht bewertet
Bewertung des Artikels
Durchschnittlich 0 von 5
bei 0 Bewertung(en)

Die Ausbildung zum Immobilienmakler Dresden

Immobilienmakler Dresden, für viele ist das der Traumberuf schlechthin. Was ja auch verständlich ist, denn schließlich handelt es sich um einen interessanten und abwechslungsreichen Beruf. Doch eines sollte man nicht sein und das wäre Menschenscheu, man muss mit Menschen umgehen können und sich auf die verschiedensten Situationen einlassen können. Nicht jeder Kunde ist immer einfach, aber auch mit denen muss man auf einen gemeinsamen Nenner kommen und das ist nicht einfach. Der Beruf des Immobilienmaklers ist kein anerkannter Ausbildungsberuf, aber seit 2006 gibt es eine Ausbildung zum Immobilienkaufmann/-frau- die Ausbildung dauert drei Jahre und nach erfolgreichem Abschluss darf man sich staatlich geprüfter Immobilienkaufmann nennen. Doch im Volksmund nennet man den Beruf noch immer Immobilienmakler. Egal ob Immobilienmakler Dresden oder Immobilienkaufmann Dresden, es gibt Voraussetzungen, die gefordert werden und dazu gehören unter anderem ein Realschulabschluss oder ein vergleichbarer Schulabschluß. Wer die Ausbildung zum Immobilienkaufmann macht, der kann mit einer Ausbildungsvergütung im ersten Jahr mit 650€, im zweiten Jahr mit 750€ und im dritten Jahr mit etwa 800€ rechnen.

Immobilienmakler Dresden – was gibt es zu tun
Während der Ausbildung zum Immobilienmakler Dresden kommen folgende Aufgaben auf den Auszubildenden zu. Alle Belange, die sich rund um Immobilen drehen. Kurzum bedeutet dieses, das Vermitteln von Gebäuden und Grundstücken völlig unabhängig, ob Verkauf oder Vermietung. Doch bis es zu einer Vermittlung kommt, müssen viele andere Arbeiten erledigt werden, denn zuerst muss man ja Kunden bekommen. Dann muss die Immobilie bewertet werden und logischerweise mus ein Expose erstellt werden. Und letztendlich muss man auf Kundenfang gehen, also die Immobilie muss ausgeschrieben und bekannt gemacht werden. Den Großteil seiner Arbeitszeit verbringt der Immobilienmakler am Schreibtisch. Bis zu einer erfolgreichen Vermittlung einer Immobilie ist es ein weiter und nicht immer einfacher Weg. Ein Makler muss sich auch im Immobilienrecht sowie im Maklerrecht bestens auskennen.

Top 5 Meistgelesen







 

Top 5 Bestbewertet







 



Copyright © 2006-2018 - stgp.org  |  Impressum | Datenschutz