Artikel veröffentlichen Meistgelesene Artikel Bestbewertete Artikel Artikel abonnieren

Infos zum Artikel
Autor: Joulina
Datum: 07.09.2012
Views: 1148
Bewertung
Bisher nicht bewertet
Bewertung des Artikels
Durchschnittlich 0 von 5
bei 0 Bewertung(en)

Der erfolgreiche Kampf gegen schlaflose Nächte

Schlaflose Nächte müssen nicht sein. Es gibt viele, sanfte Methoden die eine starke Wirkung gegen Schlaflosigkeit haben. Vor allem natürliche Heilmittel aus der Apotheke können langfristig helfen.

Betroffene, die unter Schlaflosigkeit leiden, kennen das Problem: Die schlaflosen Nächte ziehen sich bereits über Wochen hinweg. Betroffenen fehlt die Kraft, die sie sonst in der Nacht auftanken. Die Energie, die der Körper während der nächtlichen Ruhephasen aufbauen kann, ist völlig weg. Sie fühlen sich tagsüber völlig ausgelaugt, sind nervös und angespannt. Es fällt ihnen zunehmen schwer sich zu konzentrieren und das ist nicht nur bei der Arbeit ein Problem.

Viele Betroffene greifen daher zu Schlaftabletten und hoffen dadurch nachts wieder Ruhe zu finden. Das ist jedoch der falsche Weg. Viel heilender und langfristig wirkungsvoller sind natürliche Heilmittel. So können Tees wahre Wunder bewirken. Viele Heilpflanzen, wie Baldrian, Melisse und Johanniskraut können Schlafstörungen wirkungsvoll bekämpfen. Vor allem ein Tee am Abend, vor dem Zubettgehen, in kleinen Schlucken getrunken, ist empfehlenswert.
Ein Apotheker kann Betroffenen helfen. Möglicherweise rät er auch zu einer speziellen Mischung, wenn er die individuellen Symptome kennt. Schließlich liegen bei allen Betroffenen verschiedene Ursachen für die Schlaflosigkeit vor. Manchmal sind psychische Gründe für schlaflose Nächte verantwortlich. Der tägliche Erwartungsdruck bei der Arbeit und in der Familie kann Schlafstörungen verursachen. In unserer schnelllebigen Zeit bleibt kaum genug Freizeit für Ruhe und Erholung. Aber auch physiologische Grunde können Auslöser für die Schlaflosigkeit sein. Arbeiter, die im Schichtdienst arbeiten, kennen das Problem des wechselnden Schlafrhythmus.

Neben den wirksamen Teesorten können aber auch homöopathische Mittel helfen. Auch hier kann der Apotheker beraten und helfen. Er kennt die Wirkstoffe und weiß, wie die homöopathischen Mittel eingenommen werden müssen. Trotzdem sollten Patienten die Beipackzettel lesen und die vorgegebenen Dosierungen beachten!.

Top 5 Meistgelesen







 

Top 5 Bestbewertet







 



Copyright © 2006-2017 - stgp.org  |  Impressum | Datenschutz