Artikel veröffentlichen Meistgelesene Artikel Bestbewertete Artikel Artikel abonnieren

Infos zum Artikel
Autor: werk26
Datum: 21.12.2011
Views: 661
Bewertung
Bisher nicht bewertet
Bewertung des Artikels
Durchschnittlich 0 von 5
bei 0 Bewertung(en)

Holzhaus selbst bauen - Pro und contra

Den Traum vom kanadischen Holzhaus in Eigenregie erfüllen. Als privater Bauherr lässt sich viel Geld sparen. Zur ein oder anderen Aufgabe sollte jedoch ein Fachmann zu Rate gezogen werden. Wie immer, ist die richtige Planung im Vorfeld, bereits die halbe Miete. Welche Gewerke Sie übernehmen könnten und welchen Vor- bzw. Nachteil ein Holzhaus mit sich bringt, finden Sie im folgenden zusammengefasst.

Vorteile

Im Holzbau unterscheidet man zwischen Holzmodul-, Blockbohlen- und Holzständerhäusern. Hergestellt werden die einzelnen Holzelemente in den sogenannten Blockhausanlagen. Holz als natürliche, gesunde Ressource vermittelt nicht nur eine schöne Atmosphäre, sondern hat die Lebensdauer eines Steinhauses. Gerade für Allergiker ist ein Eigenheim aus Holz sinnvoll, da wenig Chemie verwendet werden muss. Ein großer Vorteil ist die gute Dämmung, die durch Holzbauweise erzeugt werden kann. Wer schon einmal ein Haus selbst gebaut hat, weiß wieviel Zeit dies in Anspruch nehmen kann. Nicht so bei einem Holzhaus. Mit Abbundanlagen werden die Einzelteile vorgefertigt und u.U. zu einem Fertighaussystem zusammengefügt.

Nachteile

Wie bereits erwähnt, sollte die Planung sorgfältig durchgeführt sein. Nachträgliche Änderungen sind in dieser Bauweise meist nicht möglich oder aber seur teuer und zeitaufwendig. Auch die Pflege ist hier ein ganz großer Punkt. Holz ist ein natürlicher Rohstoff und muss aufgrund der Witterung immer gepflegt werden.

Aufgaben für Anfänger

Tapezieren und Streichen gehören u.a. zu den Aufgaben, die von ungeübteren Bauherren ausgeführt werden können. Generell gilt: Je mehr Sie selbst erledigen können, desto höher das Sparpotenzial. Überschätzen Sie sich nur nicht. Verlegen Sie selbst Fliesen, Laminat oder Parkett, sparen Sie bis zu 50%. Rigips-Platten selbst einziehen spart bis zu 70% ein.

Aufgaben für Profis

Die Kosten für den Rohbau können durchaus die Hälfte des kompletten Baus betragen. Wer schon versierter im Hausbau ist, kann Rohbauarbeiten selbst übernehmen und dabei eine Menge einsparen. Genauso verhält es sich mit Verputzen und dem Einbau von Treppen, Türen und Fenstern. Nicht ratsam ist der Einbau von Heizungen und Sanitäranlagen, außer Sie sind vom Fach. Auch Elektroinstallationen sollten nur von einem Profi erledigt werden.

Fazit

Sowohl bei Stein- als auch bei Holzhäusern gibt es viele Vor- und Nachteile. Deshalb sollte Jeder für sich selbst entscheiden. Ratsam ist jedoch, einen Architekten zu Rate ziehen.

Top 5 Meistgelesen







 

Top 5 Bestbewertet










Copyright © 2006-2014 - stgp.org  |  Impressum | Datenschutz